Rezepte Salate & Suppen Vegetarisch

{Wintersalat} Rosenkohlsalat mit Blutorangen, Ziegenkäse, Rauchmandeln & Miso-Dressing

8. Februar 2021

„Habe ich da gerade Rosenkohl gegessen?“ fragt der Mann und es springt mich förmlich an, das ungläubige Erstaunen, das ihm ins Gesicht geschrieben steht. „Yep. Rosenkohl. Roh.“ antworte ich, innerlich triumphierend wie McKenzie Bezos nach ihrer 36-Milliarden-Dollar-Scheidung. Doch der Mann setzt ganz nonchalant noch einen drauf: „Und warum zum Teufel kam der sonst immer gekocht auf den Tisch?“

Rosenkohlsalat mit Blutorangen und Miso Dressing | seelenschmeichelei.de

Rosenkohl für Menschen, die keinen Rosenkohl mögen

So könnte man es ganz gut umschreiben, dieses Rezept für einen umwerfend leckeren Rosenkohlsalat mit Blutorangen, Rauchmandeln, Ziegenkäse und Blutorangen-Miso-Dressing.

Rosenkohlsalat mit Blutorangen und Miso Dressing | seelenschmeichelei.de

Roh und in dünne Scheiben geschreddert schmeckt er nämlich komplett anders. Frisch, nussig und leicht süßlich kommt er dann daher. Und hat dann geschmacklich ziemlich wenig mit der kohlig-wohligen gekochten Rosenkohl-Variante zu tun.

Rosenkohlsalat mit Blutorangen und Miso Dressing | seelenschmeichelei.de

Ein guter Mittelweg ist übrigens das Rösten im Ofen, das treibt ihm seine Kohligkeit nämlich auch ratzfatz aus, dem Rosenkohl. Dem Mann ist aber auch Ofen-Rosenkohl nicht so richtig geheuer. Und dabei mach ich einen 1a Rosenkohl ausm Ofen, doppelschwör!

Rosenkohlsalat mit Blutorangen und Miso Dressing | seelenschmeichelei.de
Rosenkohlsalat mit Blutorangen und Miso Dressing | seelenschmeichelei.de

Zurück zum Salat. Die Kombi aus Rosenkohl und Früchten ist eh unschlagbar. Äpfel oder Birnen passen gut. Aber jetzt sind wir mitten in der furchtbar kurzen Blutorangen-Saison und da müssen natürlich Blutorangen mit rein in den Salat! Für Crunch sorgen gehackte Rauchmandeln. Fürs Cremige ist bester, ge-aschter Ziegenweichkäse von Käse Thiele (bester Käsestand der Stadt, zu finden aufm Isemarkt oder in Groß Flottbek) zuständig. Und das Dressing bekommt seinen Umami-Wumms von einem großen Klecks Genmai Miso. Knaller-Kombi. Findet sogar der Mann und verlangt glatt noch Nachschlag.

Rosenkohlsalat mit Blutorangen und Miso Dressing | seelenschmeichelei.de

Rosenkohlsalat mit Blutorangen, Ziegenkäse, Rauchmandeln und Miso-Dressing

Für das Blutorangen-Miso-Dressing

100 ml Blutorangensaft
1 gehäufter EL Genmai Miso
1 EL Ahornsirup
2 EL weißer Balsamico
3 EL richtig gutes Olivenöl
1/2 TL Chiliflakes

Alle Zutaten verrühren. Ggf. mit etwas Salz abschmecken – bei mir war das nicht notwendig, das Miso bringt genug Würze mit.

Für den Salat

500 g Rosenkohl
3 Blutorangen
50 g Rauchmandeln
150 g Ziegenweichkäse mit Asche

Rosenkohl waschen, dann den Strunk großzügig abschneiden, sodass die äußeren Blätter gleich mit abfallen. Rosenkohlröschen in feine Scheiben schreddern. Ich mach das mit der Schneidetrommel der Kitchenaid. Du kannst aber auch eine Mandoline oder ein Messer nehmen. Dauert dann aber ein bisschen…

Die Schale der Blutorangen mit einem Messer entfernen, dabei die weiße Haut gleich mit abschneiden. Die Blutorangen in dünne Scheiben schneiden.

Die Rauchmandeln grob hacken, den Ziegenweichkäse in Stücke rupfen.

Rosenkohl in einer großen Schüssel mit dem Dressing mischen und mindestens 30, besser noch 60 Minuten durchziehen lassen. Dann mit Blutorangen, gehackten Mandeln und Ziegenkäse toppen und servieren.

Rosenkohlsalat mit Blutorangen und Miso Dressing | seelenschmeichelei.de

Und ihr so? Team Rosenkohl oder Team Geh-mir-wech-mit-Rosenkohl?

Habt es lecker!

Conny

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar