Rezepte Tartes & Pies

{Tarte Tatin aux Tomates} Das Schönste, was einer Mai-Tomate passieren kann.

10. Mai 2015

Oh, là, là, wenn die Demoiselles Tatin wüssten, was ich heute mit ihrer Tarte Tatin anstelle. Die ist ja eigentlich ein kopfüber gebackener Apfelkuchen. Die Äpfel für die klassische Tarte Tatin baden in Butter-Karamell, bevor sie mit Mürbteig belegt und im Ofen gebacken werden. Hach, Apfel müsste man sein. So ein Butter-Karamell-Bad wäre bestimmt wahnsinnig gut für den Teint. Und für die Seele sowieso.

 

 

 

Aber zurück zur Tarte Tatin. Die kommt heute mal als herzhaft-süße Variante daher. Statt der Äpfel baden aromatische Kirsch- und Datteltomaten in einem Karamell, der mit Balsamico verfeinert wurde. Dazu schön langsam geschmorte karamellisierte Schalotten, ein paar Thymian-Blättchen, Fleur de Sel und grob gemahlener Pfeffer – und ich bin im Tarte Tatin Himmel. Wobei: Vielleicht komm ich für die Tomaten Tarte Tatin ja doch in die Hölle. Habe ich die Tomaten doch nicht mit dem originalen Mürbteig, sondern mit Blätterteig belegt. Und das geht laut Tarte Tatin Puristen gar nicht. Aber, liebe Tarte Tatin Dogmatiker: das mag zwar nicht gehen – aber schmecken tut´s. Und zwar ganz famos!

 

 

Rezept für Tomaten Tarte Tatin (für Zwei)



1 Rolle Blätterteig (aus dem Kühlregal, nicht TK)
500g aromatische Tomaten, z. B. Kirsch- und Datteltomaten
4 Schalotten
2 Esslöffel Butter
30g Zucker
1 Teelöffel weißer Balsamico oder Sherryessig
4 Zweige Thymian
Meersalz und frisch gemahlener Pfeffer


Die Schalotten schälen und je nach Größe vierteln oder achteln. Einen Esslöffel Butter in einer Pfanne erhitzen. Die Schalotten dazu geben, mit einer Pfeffer und Salz würzen und bei milder Hitze etwa 10 Minuten lang braten, bis die Zwiebeln goldbraun, weich und süß geworden sind. Beiseite stellen.


Den Zucker mit einem Esslöffel Butter und dem Balsamico in einer ofenfesten Pfanne (etwa 20cm Durchmesser) zu einem bernsteinfarbenen Karamell kochen. Das dauert etwa fünf Minuten.

Die Tomaten auf dem Karamell verteilen, mit Salz und Pfeffer würzen, die Thymianblättchen darüber streuen und dann die karamellisierten Schalotten darauf geben.


Den Blätterteig entrollen und auf die Tomaten-Schalotten-Mischung legen. Am Pfannenrand festdrücken und den überstehenden Teig abschneiden.


Ab in den Ofen, bei 180° Umluft etwa 30 Minuten backen, bis der Blätterteig goldbraun ist.


Fünf Minuten lang abkühlen lassen, dann mit einem scharfen Messer den Teig vom Rand lösen und auf eine Servierplatte oder einen großen flachen Teller stürzen. Falls die Tomaten viel Flüssigkeit verloren haben, davon vorher etwas abgießen. Vorsicht, sehr heiß!


 

 

Und hier kommt noch der offizielle Saisonalitäts-Disclaimer. Ja, ich weiß, dass Tomaten gerade keine Saison haben. Ich hatte trotzdem allergrößte Lust darauf. Morgen gibt´s dann wieder Spargel, Rhabarber und Kohlrabi. Ich schwör.

Habt es schön!

Conny

Das könnte dir auch gefallen

2 Kommentare

  • Antworten susanne theresa 10. Mai 2015 at 20:47

    Sieht ja extrem lecker aus, muss ich direkt einmal probieren 🙂

  • Antworten Clarimonde V 11. Mai 2015 at 9:10

    Das sieht ja soooo lecker aus ♥
    Die Fotos sind wirklich wunderschön geworden! Macht einem total Lust das mal nachzukochen 🙂

    Liebste Grüße,
    Clarimonde
    Lady Windermere's Pan

  • Hinterlasse einen Kommentar

    fünf × 1 =