Asiatisch Rezepte Vorspeisen & Snacks

Deutschland is(s)t bunt. Ein kulinarisches Blog-Event für Weltoffenheit und Toleranz.

12. August 2015

Poke, Som Tam, Khubz | seelenschmeichelei.de

Seit einiger Zeit kann ich gar nicht so viel essen, wie ich kotzen möchte angesichts dessen, was in unserem Land los ist. Es beschämt mich zutiefst, dass Fremdenfeindlichkeit und Hass auf einmal wieder salonfähig geworden sind. Ich kann nicht in Worte fassen, wie sehr mich diese „Ich hab ja nix gegen Ausländer, aber“-Nazis anwidern. Ihre perverse Rhetorik finde ich unerträglich. Ihre Taten machen mir Angst. Viel Schlaues ist in den letzten Tagen und Wochen bereits entgegnet worden, mit vielen klugen Argumenten (eine Linkliste stelle ich euch am Ende dieses Posts zusammen und freue mich, wenn ihr sie in den Kommentaren ergänzt). 

Ich frage mich allerdings immer noch: wie konnten wir es zulassen, dass sich diese geistigen Eiterbeulen vom Rand der Gesellschaft in ihre Mitte durchfressen? Warum glauben so viele Menschen, ihr Leben wird ärmer, wenn das Land, in dem sie leben, Menschen in Not hilft? Warum merken sie nicht, dass die vermeintlich einfachen Lösungen in Wirklichkeit nur menschenverachtende Losungen sind? Warum ist zwischen Zweiturlaub und Drittwagen kein Platz mehr für Mitgefühl und Nächstenliebe?

Ist es wirklich so schwer, sich klar zu machen, dass wir hier alle einfach nur verdammtes Glück hatten, genau hier geboren zu sein, wo das Leben allen Luxusproblemen zum Trotz einfach Drölfzigtausendmal leichter ist, als in vielen anderen Teilen der Welt? Verdammte Axt, unser Wohlstand verpflichtet!

Niemand behauptet, dass es einfach wird. Natürlich ist es nicht einfach, auf einmal eine funktionierende Infrastruktur für Hunderttausende Menschen hochzuziehen (übrigens etwas, was in den letzten Jahren schlichterdings verpennt wurde). Natürlich ist es nicht einfach, wenn hochgradig traumatisierte Flüchtlinge Tage, Wochen, Monate lang auf engstem Raum zusammen leben müssen. Wenn sie Tage, Wochen, Monate lang zum Nichtstun verdammt sind. Wenn sie noch nicht mal die Möglichkeit bekommen, unsere Sprache zu lernen. Aber all das bedeutet doch nicht, dass man sich angesichts des hundertausendfachen Flüchtlingselends einfach wegducken darf! Was für die Politik gilt, gilt auch für uns alle.

Lasst uns nicht zuschauen, bis es (wieder) zu spät ist.

Lasst uns gemeinsam ein Zeichen setzen. Ein Zeichen für Weltoffenheit und Toleranz.

Lasst uns das, was uns fremd ist nicht als Bedrohung, sondern als Bereicherung sehen.

Lasst uns zeigen, dass Deutschland längst ein buntes Land ist. Ein Land, in dem Platz ist für die verschiedensten Kulturen. Ein Land, das Türen öffnet statt sie zuzuschlagen. Ein Land, das einlädt statt ausgrenzt. Ein Land, in dem man sich gemeinsam an einen Tisch setzen kann.

Denn – wie Jonathan Safran Foer so treffend schreibt:

„Nothing – not a conversation, not a handshake or even a hug – establishes friendship so forcefully as eating together.“

Essen verbindet. Gemeinsamer Genuss kann Fremde zu Freunden machen. Und eine Brücke schlagen zwischen den Kulturen. Deshalb startet heute #Deutschlandisstbunt. Ein Blog-Event als kulinarische Demonstration gegen die braune Grütze und diesen Dreckshass, der da allerorten gesät wird. 

Liebe Blogger, Foodies, Genießer – ich würde mich freuen, wenn ihr eure Gedanken zu Weltoffenheit und Toleranz, eure Erfahrungen, Ausflüge und kulinarischen Erlebnisse mit anderen Kulturen unter dem Hashtag #Deutschlandisstbunt teilt. In Form von Posts, Rants, Rezepten, Erfahrungsberichten, Engagements. Auf euren Blogs, auf Instagram, Facebook – und allen anderen sozialen Netzen.

Poke, Som Tam, Khubz | seelenschmeichelei.de

Mein Rezept für #Deutschlandisstbunt. Ein bunter Crossover aus Ost und West. Hawaiianisch marinierter Thunfisch trifft thailändischen Papaya Salat und eine asiatisch inspirierte Mayonnaise. Und dazu: ein typisches Fladenbrot, wie man es im Nahen Osten, in Syrien oder Palästina zu jedem Essen serviert. Das Rezept ist als Vorspeise für 4  gedacht.

Poke, Som Tam, Khubz | seelenschmeichelei.de

Rezept für Poke (marinierter Thunfisch auf hawaiianische Art)

400g Thunfisch in Sashimi Qualität

2 Esslöffel Soja Sauce

1 Esslöffel Sesamöl

4 Frühlingszwiebeln, in feine Ringe geschnitten

Den Thunfisch in Würfel von etwa einem halben Zentimeter Kantenlänge schneiden. In einer Schüssel mit den anderen Zutaten vermischen und im Kühlschrank mindestens eine Stunde durchziehen lassen.

Poke, Som Tam, Khubz | seelenschmeichelei.de Poke-Papayasalat-Khubz-24 Poke-Papayasalat-Khubz-5

Rezept für Som Tam (thailändischer grüner Papaya Salat)

1 grüne Papaya

2 Karotten (optional)

8-10 getrocknete Garnelen

2 Knoblauchzehen

1 scharfe rote Vogelaugenchili

Der Saft einer Limette

1 Esslöffel Palmzucker

2 Esslöffel Fischsauce

2 Esslöffel Erdnüsse, ohne Fett in der Pfanne geröstet

Die Papaya schälen, halbieren und entkernen. Die Karotten ebenfalls schälen. Mit einem Julienne-Schneider oder einer Mandoline beides in feinste Streifen schneiden.

Für den Rest braucht ihr im Idealfall einen großen Mörser:

Garnelen, Knoblauchzehen und Chili im Mörser zu einer Paste zerstampfen. Pamzucker, Fischsauce und Limettensaft dazu geben und vermischen. Dann Papaya (und ggf Karotten) dazu geben und sanft stampfen. Das Ganze soll nicht zu Mus werden – vielmehr verbinden sich durch das Stampfen die Aromen besonders gut. Zwischendurch immer wieder mit einem Löffel all das, was sich am Boden des Mörsers befindet, nach oben befördern. Zum Schluss mit den Erdnüssen bestreuen und ein letztes Mal sanft stampfen.

Poke, Som Tam, Khubz | seelenschmeichelei.de

Rezept für Khubz (arabisches Fladenbrot)

250g Mehl

1/4 Würfel Hefe

130ml lauwarmes Wasser

1 Teelöffel Olivenöl

1/2 Teelöffel Meersalz

Eine Prise gemahlener Kreuzkümmel

Mehl, Kreuzkümmel und Salz in einer Schüssel mischen.

Die Hefe im lauwarmen Wasser auflösen, auf das Mehl gießen, das Olivenöl dazu geben und alles mit den Händen oder dem Knethaken der Küchenmaschine zu einem geschmeidigen Teig verkneten.

Teig in eine Schüssel geben, abdecken und 45 Minuten lang im Warmen gehen lassen.

Den Teig nochmals gut durchkneten, dann in vier bis fünf Portionen teilen. Jede zu einer Kugel formen und dann auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa 4-5 mm dünn ausrollen.

Eine beschichtete Pfanne sehr heiß werden lassen. Teigfladen hinein geben und bei mittlerer Hitze so lange backen, bis sich große Blasen bilden. Das dauert so etwa 2-3 Minuten. Khnubz wenden und auch die andere Seite backen, bis sich Blasen bilden. Die Fladenbrote bis zum Servieren im Ofen bei 80° warmhalten.

Poke-Papayasalat-Khubz-15

Rezept für Mayonnaise Asia Style

1 ganzes Ei

150ml neutrales Öl

1 Teelöffel Senf

1/2 Teelöffel Meersalz

Abrieb einer halben Limette, Saft einer ganzen Limette

3 Kaffir-Limettenblätter

1 Stück Ingwer, etwa 2 cm lang

3 cm Zitronengras

3 Stengel Koriander

1 Prise Palmzucker oder brauner Zucker

2 Esslöffel Skyr (alternativ Quark oder Joghurt)

Limettenabrieb, Limettenblätter, Ingwer, Zitronengras, Koriander und Palmzucker im Mörser zu einer Paste zerstampfen.

Ei, Senf, Salz und 1 Esslöffel Limettensaft in einen schmalen, hohen Mixbecher geben. Mit dem Stabmixer aufmixen, dann das Öl in einem dünnen Strahl dazu geben und mixen, bis alles emulgiert ist. Kräuterpaste und Skyr unterrühren, mit Salz und dem restlichen Limettensaft abschmecken.

Poke, Som Tam, Khubz | seelenschmeichelei.de

Zum Anrichten:

Pro Person 1/4 Avocado

Asia Mayonnaise

Sriracha Sauce

etwas Koriander, grob gehackt

Die Avocado fächerförmig einschneiden und auf einem Teller anrichten. Ein Häufchen Poke darauf setzen. Mit Koriander bestreuen. Den Papayasalat daneben anrichten. Einige Kleckse Mayonnaise auf den Teller geben. Das warme Fladenbrot vierteln und dazu servieren.

Poke, Som Tam, Khubz | seelenschmeichelei.de

Poke, Som Tam, Khubz | seelenschmeichelei.de

Seid ihr auch dabei bei #deutschlandisstbunt?

Postet eure Gedanken zum Thema Weltoffenheit und Toleranz gegenüber Flüchtlingen sowie ein Rezept, das uns mitnimmt auf eine kulinarische Reise in eine andere Kultur. Verlinkt in eurem Blogpost auf diesen Blogpost hier. Und postet einen Link zu eurem Blogpost in den Kommentaren unten.

Stefanie von Schön und Fein (dickes Danke, liebe Stefanie!) hat ein Aktions-Logo gestaltet, das ihr euch gern rechts aus der Sidebar mitnehmen und in euren Blog einbauen könnt. Bitte verlinkt vom Logo direkt auf diesen Beitrag (nicht die Startseite) – dann weiß jeder gleich, worum es geht.

Ich freu mich auf ganz, ganz viele Beiträge.

Conny

Und weil sich virtuelles Toleranz-Demonstrieren und reelles Helfen ergänzen sollten, findet ihr hier Anlaufstellen im Hamburger Raum. Verlinkt gern zu anderen Anlaufstellen in Deutschland:

Hamburg hilft

Welcome Dinner Hamburg

Hamburg Asyl

Hilfe in Norddeutschland – eine Zusammenstellung des NDR

Deutschlandweit laufende Hilfsmöglichkeiten: Wie kann ich helfen?

Flüchtlinge privat aufnehmen: Flüchtlinge willkommen

#BloggerFürFlüchtlinge

Lesefutter:

ProAsyl: Fakten gegen Vorurteile

Marc Lenz entkräftet Vorurteile

Texterella: Deutschland, was ist los mit dir? (bei Susanne findet ihr auch eine tolle Liste an Artikeln zum Thema)

Early Bird: I, Refugee

HeimatPOTTential über Flüchtlingspolitik

Minza will Sommer: Refugees welcome

Wortladen: Haltung zeigen

Blickgewinkelt: Her mit den Parolen

1000mal willkommen

Die Kuchenbäckerin: Verarscht werden ist das neue 20

Anja Reschke: Mund aufmachen, Haltung zeigen!

Gourmetguerilla: Erhellende Fakten – amüsant verpackt

Über Flucht

Das könnte dir auch gefallen

71 Kommentare

  • Antworten Malene 16. August 2015 at 13:33

    Liebe Conny,

    du sprichst mir aus der Seele, Politik und Blog ist ein schweres Thema. Aber auch ich möchte mit virtuell beteiligen und ein Zeichen setzen FÜR Weltoffenheit, Toleranz und Verständnis. GEGEN Fremdenhass und Flüchtlingshetze vor allem im Internet.
    Ich lasse mir kulinarisch mal ein wenig durch den Kopf gehen und versuche bis zum nächsten Wochenende einen Beitrag zu erstellen für #deutschlandisstbunt !

    Toll, dass du diese Aktion ins Leben gerufen hast,
    Liebe Grüße aus Hamburg
    Malene

    • Antworten Seelenschmeichelei 16. August 2015 at 14:50

      Liebe Malene,

      danke dafür – ich freu mich auf deinen Beitrag!

      Sonnige Grüße
      Conny

  • Antworten Fräulein Cupcake 16. August 2015 at 16:26

    Ganz, ganz großartig, danke 🙂 Da bin ich super gerne dabei!

    Liebe Grüße,
    Marlene

    • Antworten Seelenschmeichelei 17. August 2015 at 15:31

      Knaller. Danke, liebe Marlene!

  • Antworten Judith Naschkatze 16. August 2015 at 20:48

    Liebe Conny,
    ein superwichtiges und leider brandaktuelles Thema. Es macht mich auch immer wieder betroffen und stinksauer, wenn Menschen, die nichts mehr haben außer ihr gerettetes Leben, hier so widerwärtig empfangen werden.
    Tolle Idee und Aktion!
    Zurzeit habe ich ja leider keine Küche, aber sobald ich wieder eine habe, wird mich hoffentlich bunte Inspiration überkommen! Kommt mir was unter die Nase, werde ich es aber auf jeden Fall bei Instagram hashtaggen! =)
    liebste und genussvoll bunte Grüße,
    Judith Naschkatze

    • Antworten Seelenschmeichelei 17. August 2015 at 15:32

      Liebe Judith,
      ob mit oder ohne Küche – danke für deine unterstützenden Worte!

      Viele Grüße
      Conny

  • Antworten Tina 17. August 2015 at 11:42

    Liebe Conny!

    Ich weiß nicht ob ich entsetzt, stinkesauer, traurig oder einfach nur sprachlos sein soll ob dem was da grade auf der Welt passiert! NEIN, eins werde ich bestimmt nicht sein: Stumm!!! Ich habe letzte Woche schon ein klein bisschen Senf dazu abgegeben… http://www.tinastausendschoen.de/2015/08/09/chai-waffeln-mit-pflaumenkompott/
    Aber ich bin auf alle Fälle nochmal und wenn es sein muss- immer wieder dabei !!!!

    Lg Tina

    • Antworten Seelenschmeichelei 17. August 2015 at 20:32

      Ja, nicht wahr? Man weiß gar nicht, ob man als erstes schreien oder heulen soll angesichts dieses ganzen Wahnsinns.
      Ich freu mich sehr, dass du dabei bist.
      Alles Liebe
      Conny

  • Antworten Nadine 17. August 2015 at 19:11

    Ohhhhhhhh wie wunderbar! Was für ein toller Blog-Event. Da muss ich unbedingt mitmachen.
    Eine absolute Herzensangelegenheit und absolut klasse!
    Ich bin begeistert <3
    Ganz liebe Grüße
    Nadine von missestblog.wordpress.com

  • Antworten Johanna 17. August 2015 at 20:16

    Hallo Conny,

    du sprichst mir aus der Seele! Eine super Idee von dir! Wir sind ein deutsches-arabisch-Team (Murad und ich), aber vor vier Monaten nach Wien gezogen:) Wir würden trotzdem gern bei deinem Blogevent #Deutschlandisstbunt (aber eben aus dem Ausland) mitmachen!:)

    Liebe Grüße
    Johanna von Dinner4Friends

    • Antworten Seelenschmeichelei 17. August 2015 at 20:30

      Hallo Johanna,
      ich freu mich auf euren Beitrag – mitmachen darf natürlich jeder!!!
      Liebe Grüße
      Conny

  • Antworten Mathias 17. August 2015 at 22:45

    Eine gute Idee. Als Blogger und Koch habe ich auf meiner eigenen Site schon lange so etwas ähnliches: cooks against fasiscm.
    Hier geht es zu meinem Rezept im Rahmen dieser Aktion:

    http://grandgourmand.de/salade-de-betteraves-a-la-mode-anti-front-national-anti-afd-anti-nazi/

    viele Grüße,

    Mathias von Grandgourmand

  • Antworten Seelenschmeichelei 18. August 2015 at 6:59

    Super. Danke!

  • Antworten multikulinaria 18. August 2015 at 16:42

    Schön geschrieben und hoffentlich Anstoß für noch mehr von uns, dem Thema Flüchtlinge in’s Auge zu schauen, gegen Rassismus anzustinken und praktisch aktiv zu werden.
    Ich hatte mir neulich ebenfalls Gedanken und passenden (Text-)Salat gemacht:
    http://www.multikulinarisch.es/1000-Tomaten-Textsalat-mit-schwarzen-Johannisbeeren.html

    Für Hilfswillige in Berlin kann ich die Übersichtsseite des rbbb sehr empfehlen:
    http://www.rbb-online.de/politik/thema/fluechtlinge/uebersicht-berlin-brandenburg.html

  • Antworten bushcook 18. August 2015 at 17:54

    Bitte sage mit, in welchem Zeitraum Deine Aktion geht. Ich habe es leider nicht gefunden – oder ist es unbegrenzt?
    Ich würde gerne einen Beitrag dazu machen und habe alles genau im Kopf, wie ich es machen möchte. Leider werde ich es nicht so schnell schaffen.

    • Antworten Seelenschmeichelei 18. August 2015 at 18:18

      Liebe Dorothee,
      es gibt keine Deadline – es wäre schön, wenn das zu einem Dauer-Blog-Event wird. Mal sehen, wo wir in drei, vier Monaten so stehen.
      Ich freu mich auf jeden Fall sehr auf deinen Beitrag!
      Viele Grüße
      Conny

      • Antworten bushcook 18. August 2015 at 20:26

        Das ist sehr schön, vielen Dank für Deine Antwort.

  • Antworten Henriette Egler 18. August 2015 at 20:10

    Liebe Conny,

    wie angekündigt mein Beitrag: http://lanisleckerecke.blogspot.de/2015/08/tomaten-shakshuka.html. Wenn es thematisch passt, könnte man das Banner doch immer mit reinpacken oder?

    LG Jette

    • Antworten Seelenschmeichelei 19. August 2015 at 10:09

      Ich geh dann mal neue Tomaten ernten, liebe Henriette. Klingt köstlich! Und ja, pack das Banner gern immer rein, wenn´s passt.
      Viele Grüße
      Conny

  • Antworten inka 19. August 2015 at 22:19

    Ich danke Dir, tausendmal! Es ist so schön, endlich so viele friedliche, schöne, freundliche Stimmen zu hören. <3
    Liebe Grüße
    /inka

    • Antworten Seelenschmeichelei 22. August 2015 at 16:06

      <3 Ja, ist das nicht wunderbar?! <3

  • Antworten Claudia 20. August 2015 at 12:48

    Das ist eine wunderbare Aktion, ich bin so begeistert und habe auch einen Beitrag dazu beigetragen. Ich hoffe mein Betrag gefällt Dir und trägt zum besseren Verständnis und Toleranz bei.
    LG Claudia
    http://claudialasetzki.com/deutschlandisstbunt/

    • Antworten Seelenschmeichelei 22. August 2015 at 16:07

      Das klingt so lecker, vielen Dank für diesen schönen Beitrag!

  • Antworten Tanja 20. August 2015 at 15:13

    Liebe Conny,

    man kann grade gar nicht genug Danke sagen für solch einen Artikel: Danke, Danke, Danke ! Und für jede Stimme die sich erhebt.

    Lieben Gruß
    Tanja

    • Antworten Seelenschmeichelei 22. August 2015 at 16:07

      Ja, man darf den Idioten einfach nicht das Feld überlassen.

  • Antworten Ela 21. August 2015 at 9:15

    Liebe Conny, die Aktion ist wirklich toll und wichtig. Auch als Foodblogger hat man eine Vorbildfunktion und kann zu Diskussionen anregen. Ich freu mich deshalb, an deinem Event teilzunehmen. Hier findest du meinen Beitrag:

    http://www.transglobalpanparty.com/2015/08/refugees-welcome-schmortopf.html

    Alles Liebe,
    Ela

    • Antworten Seelenschmeichelei 22. August 2015 at 16:10

      Danke fürs Mitmachen, liebe Ela. Toller Beitrag!

  • Antworten Katharina 21. August 2015 at 15:41

    Liebe Conny,
    ich finde diese Aktion wirklich toll und in diesen Tagen besonders wichtig! Deshalb haben ich sehr gerne mitgemacht und hoffe, dass noch viele weitere Blogger folgen werden!
    http://der-wohnsinn.com/blog-event-deutschland-isst-bunt/
    Viele Grüße!
    Katharina

    • Antworten Seelenschmeichelei 22. August 2015 at 16:12

      Ich dank dir, liebe Katharina. Für die Mie-Nudeln. Und deine Worte.

  • Antworten Sophia 22. August 2015 at 14:10

    Eine wirklich tolle Idee! Danke!

  • Antworten Backen macht glücklich 24. August 2015 at 10:27

    Liebe Conny,
    danke für die wunderbare Idee! Kann ich zum Hinweis auf deine Aktion eines deiner Fotos verwenden?
    Viele Grüße, Kathrin

    • Antworten Seelenschmeichelei 24. August 2015 at 11:48

      Liebe Kathrin,

      na sicher kannst du das! Am besten wär´s, wenn du das Foto auf den Artikel hier verlinkst.

      Lieben Dank!
      Conny

  • Antworten Tini 24. August 2015 at 11:14

    Liebe Conny,
    eben über deinen Blog gestolpert und gleich für toll & Favoriten-würdig befunden! Deine Rezepte & pics….zum niederknien (dabei bin ich noch nicht mal der Welt-größte Küchenrumtreiberin😉)!!!
    Was mich aber einfach nur umhaut, sind deine Gedanken zu diesem Thema….selten gesehen bzw gelesen, dass mir Jemand so aus der Seele gesprochen hat….deine Offenheit tut mich einfach nur umhauen!!! Danke. Sehr.
    Viele Grüße, Tini

  • Antworten cornelia 24. August 2015 at 15:44

    Liebe Conny, ich habe deinen Artikel schon letzte Woche geteilt und dein Engagement bewundert. Aber nach dem Wochenende in Heidenau ist mir endgültig der Appetit vergangen, dein „Kotz“ Zitat bringt es auf den Punkt. Das kommt wohl dabei heraus, wenn RTL2 die Bildung ersetzt. Wie konnte es nur soweit kommen?
    Wenn ich bedenke, wie gut wir als Deutsche überall im Ausland empfangen werden, (eventuell wurden!). Und dort all die wunderbaren Landesküchen und auch die Gastfreundschaft kennenlernen durften. Beschämend.
    Ich mache gerne mit, wenn der Appetit zurück ist.

    Liebe Grüße Cornelia

    • Antworten Conny 26. August 2015 at 12:40

      Ich freu mich drauf. Vielen Dank!

  • Antworten Frauke 24. August 2015 at 19:17

    Liebe Conny,
    vielen Dank für deine tolle Aktion! Ich steuere zwei Gerichte aus der ungarischen Heimat meiner Oma bei, die sie mit hierhin nach Deutschland gebracht hat:
    http://www.fraeuleinswunderbarewelt.blogspot.de/2015/08/deutschlandisstbunt-2-gerichte-aus-der.html
    Liebe Grüße,
    Frauke

    • Antworten Conny 26. August 2015 at 12:41

      Beste Grüße an die Oma – das sind tolle Rezepte!

  • Antworten Verena Fiona 24. August 2015 at 21:27

    Was macht man, wenn man krank Zuhause ist? Kochen und Schmausen! Ich bin immer noch im fresskoma. ; )
    https://londonparismailandbla.wordpress.com/2015/08/24/deutschlandisstbunt-mit-einem-mediterranen-schmaus-gegen-die-braune-gruetze/
    Eine tolle und wichtige Aktion!!
    Liebe Grüße
    Verena Fiona

    • Antworten Conny 26. August 2015 at 12:42

      So lecker, vielen Dank fürs Mitmachen!

  • Antworten Inken 25. August 2015 at 22:27

    Ich bin weder Food-Bloggerin noch Fotografin, und ich begeistere mich weit mehr für Gartenarbeit als fürs Kochen. Aber ich habe gekocht. Mein Beitrag für diese schöne Blogparade ist ein bunter Eintopf:
    http://gardennewbees.de/deutschland-isst-bunt-afrika-im-kohleintopf

    • Antworten Conny 27. August 2015 at 7:13

      Passende Worte. Toller Eintopf. Vielen Dank!

  • Antworten rike 26. August 2015 at 9:09

    Liebe Conny,
    danke für das tolle Event zu diesem so wichtigen Thema. Da bin ich natürlich dabei und stelle unter anderem Tandoori-Hähnchenbrust mit dazu:
    http://www.genial-lecker.de/archiv/2015/08/rezept_tandoori_hahnchenbrust.html
    Liebe Grüße
    rike

    • Antworten Conny 27. August 2015 at 7:16

      Danke. Fürs Tandoori Hähnchen. Und deinen Beitrag.
      Viele Grüße
      Conny

  • Antworten Susanna 26. August 2015 at 10:14

    Liebe Conny,
    du sprichst mir aus der Seele. So viele Menschen leben in Angst vor Krieg und Hunger, ohne Perspektive ohne Zukunft . Der Ausweg der bleibt, die gefährliche Flucht die das Leben kosten kann. Niemand wagt solch einen Schritt leichtherzig. Wie sie hier empfangen werden macht mir Angst – und auch viel Wut steigt in mir hoch, wenn ich Plattitüden über Schmarotzertum und Ausnutzung der „deutschen Steuergelder“ durch Flüchtlinge höre. Worauf haben wir den bitteschön ein Anrecht, nur weil wir das Glück hatten, hier geboren zu sein? Bauen wir nicht unseren Reichtum, unseren Sozialstaat ngenau auf der Ungerechtigkeit gegenüber Entwicklungsländern auf? Es wird viel zu viel geschwiegen, und viel zu viel falsches gesprochen. Diese Welt gehört allen – das muss gesagt werden, diskutiert werden – nur auf dieser Grundlage können Lösungen gefunden werden, und nicht aus einem falschen Anspruchsdenken heraus! Ich finde deine Aktion wunderbar und würde gerne jeden kommenden Post deiner Aktion widmen. Danke liebe Conny, und schön deinen Blog über diese Aktion entdeckt zu haben….
    Liebe Grüße,
    Susanna

    • Antworten Conny 27. August 2015 at 7:18

      Vielen Dank für deine Worte, liebe Susanna.
      Ich bin von der Dummheit vieler Argumente auch jeden Tag aufs Neue geplättet.
      Umso wichtiger, dass wir nicht schweigen. Und zeigen, dass die Stimmen der Vernunft lauter sind als die der Idioten.

  • Antworten Sandra von haseimglueck 26. August 2015 at 14:25

    Hallo Conny,
    während ich mir noch Gedanken darüber mache, was ich zu deinem tollen Blogevent buntes beisteuern kann (deine Worte haben mich sooo beeindruckt und mir eine Gänsehaut den Rücken runter gejagt), habe ich mal ein bisschen für München recherchiert und das heute auf meinem Blog veröffentlicht.
    http://www.haseimglueck.de/amarettini-streuseltaler-mit-weinbergpfirsichen

    Vielen, vielen Dank für Deine Worte, Dein Engagement und die Initialzündung!!!
    Liebste Grüße,
    Sandra

    • Antworten Conny 27. August 2015 at 7:22

      Tolles Engagement. Danke dafür.

  • Antworten Svenja 28. August 2015 at 11:23

    Hallo Conny, eine unglaubliche wichtige Aktion. Danke! Dieses Thema beschäftigt mich sehr und natürlich bin ich auch dabei. Heute habe ich meinen Beitrag veröffentlicht: http://iss-wie-es-is.de/deutschland-isst-bunt-syrische-bulgur-kloesschen-fladenbrot-und-spinat/
    Liebe Grüße Svenja

    • Antworten Seelenschmeichelei 31. August 2015 at 11:28

      Wut und Trauer, das trifft meinen Gemütszustand auch ganz gut.
      Gleichzeitig vorsichtige Hoffnung. Weil es doch so viele Menschen gibt, die ihre Stimme erheben. Und die sich engagieren. Mit Geld. Mit Worten. Mit Taten. Mit ganz viel Herz. Das macht Mut.
      Danke für deinen Beitrag.
      Conny

  • Antworten Krisi von Excusemebut... 28. August 2015 at 18:05

    Wunderbar, eine tolle Aktion. Ich wohne in der Schweiz, denke aber das ich trotzdem mitmachen kann?!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    • Antworten Seelenschmeichelei 31. August 2015 at 11:29

      Unbedingt, liebe Krisi!

  • Antworten Susanna 29. August 2015 at 10:34

    Liebe Conny, hier mein kleines bisschen Unterstützung!

    http://mehlstaubundofenduft.com/2015/08/29/das-ende-des-schweigens-und-kalt-servierte-chinesische-nudeln/

    • Antworten Seelenschmeichelei 31. August 2015 at 11:30

      Liebe Susanna,

      überdentellerrand kannte ich noch gar nicht – tolle Initiative!
      Und danke für deine Worte. Sie sprechen mir aus dem Herzen.

      Viele Grüße
      Conny

  • Antworten Wiltrud 29. August 2015 at 10:45

    ich vernetze mich gerne mit deiner Aktion, auch wenn ich meinen Beitrag veröffentlichte, einfach, weil es mir ein Anliegen ist und ich erst dann deine gute Aktion entdeckte:
    https://wiwosrezepte.wordpress.com/2015/08/29/koofteh-noxodchi-%D9%86%D8%AE%D9%88%D8%AF%DA%86%DB%8C-%DA%A9%D9%88%D9%81%D8%AA%D9%87/

    • Antworten Seelenschmeichelei 31. August 2015 at 11:32

      Auch das ist das schöne dieser Aktion: Ich lerne tolle, lesenswerte Blogs kennen.

      Vielen Dank für deinen Beitrag, liebe Wiltrud!

  • Antworten Sabrina & Steffen 30. August 2015 at 9:11

    Liebe Conny,
    vielen Dank für diese schöne und wichtige Aktion! Wir sind natürlich sehr gerne mit einem Beitrag dabei:
    https://feedmeupbeforeyougogo.wordpress.com/2015/08/30/deutschland-isst-bunt-und-bloggt-fuer-fluechtlinge-joghurt-mit-orange-pflaume-und-sesam-mandel-krokant/
    LG
    Sabrina & Steffen

    • Antworten Seelenschmeichelei 31. August 2015 at 11:38

      Liebe Sabrina, lieber Steffen,
      wunderbarer Beitrag. Danke dafür! Und dafür, dass ihr und alle anderen, die hier mitmachen, meine Hoffnung nährt, dass es mehr Anständige als Idioten auf dieser Welt gibt. Was #bloggerfürflüchtlinge in den letzten Tagen geleistet hat und weiter leisten wird, ist der Knaller.
      Herzlichst
      Conny

  • Antworten Susanne 1. September 2015 at 9:20

    Tolle Aktion, da mache ich gerne mit! 🙂

  • Antworten Julia 6. September 2015 at 11:59

    Liebe Conny, danke für diesen leidenschaftlichen Artikel. Brandaktuell ist das Thema ja leider irgendwie immer. Nicht nur in Deutschland sondern auch hier in England und wahrscheinlich im Rest Europas… Ich habe due Nachrichten in den letzten Wochen gespannt verfolgt und wollte nur sagen, dass von hier aus, die Stimme der Vernunft in Deutschland laut genug war, um für viele Menschen hier Inspiration und ein gutes Beispiel zu liefern. Es ist nicht immer der Fall, aber in diesem Fall bin ich sehr stolz auf die Welle der Menschlichkeit, die grad durch Deutschland zu fegen scheint. Sie hat den Rest Europas angesteckt und auch die Insel inspiriert, wo tausende von Briten zusammenkommen um Unterstützung für die erwarteten Flüchtlinge zu organisieren. Ich habe auf meinem mehr Blog darüber geschrieben. Lange Rede kurzer Sinn, es sind Beiträge wie deiner, aufrüttelnd und inspirierend, die Veränderungen ins Rollen bringen. Vielen lieben Dank. Julia

  • Antworten BabyBreiRezepte 7. September 2015 at 19:59

    Hallo Conny,
    das Thema geht mir sehr nah und die Wut in meinem Bauch macht es mir schwer die richtigen Worte zu finden. Die Flüchtlingsproblematik ist gegenwärtig und man darf nicht wegschauen. Ich bin froh, das es dich und andere Blogger gibt, die es so treffend formulieren können. Was ich aber beitragen kann meinen Kindern gegenüber: Vorbild sein und Weltoffenheit vorleben. Daher gibt es diese Woche bei uns eine Mottowoche – wir essen bunt! Kulinarisch reisen wir in unserem Wochenplan durch verschiedene Länder, hören fremdsprachige Kinderlieder und Musik. Unsere Woche wird nach und nach bunter und mit Fotos gefüllt. So können wir vielleicht einen kleinen Beitrag leisten…

    http://www.babybreirezepte.de/essen-wir-bunt/

    Liebe Grüße, Sarah und die Kids

  • Antworten Sandra von haseimglueck 8. September 2015 at 18:08

    Hallo Conny,
    danke für Deine Worte! Ich hätte es nicht besser ausdrücken können!
    Ich finde auch, dass man das Thema nicht verdrängen sollte – alles kommt immer näher und die Augen zu schließen bringt da nichts. Wir müssen die Menschen, die die ganzen Strapazen auf sich genommen haben willkommen heißen und damit andere Stimmen übertönen.
    Gerne bin ich bei deinem Event dabei: ich habe einen indischen im Wasserband gebackenen Joghurt mit einem apfelstrudeligen Topping versehen – es ist so schön, dass wir die ausländischen Einflüsse um uns herum und in unseren Küchen haben!
    http://www.haseimglueck.de/gebackener-joghurt-a-la-apfelstrudel

    Liebste Grüße sendet Dir,
    Sandra

  • Antworten Sonja 14. September 2015 at 23:17

    Hallo Conny,

    ich habe ebenfalls ein paar (viele) Worte gefunden. Für das Blogevent steuere ich Mutti´s Walnussstrudel aka Orahovnjaca bei. Für Deinen Beitrag würde ich am liebsten 8758372240 Daumen nach oben geben!

    https://thewhitestcakealive.wordpress.com/2015/09/13/deutschland-isst-bunt-muttis-typisch-kroatische-orahovnjaca/

    Viele Grüße
    Sonja

  • Antworten Martha 22. September 2015 at 20:54

    Ein schönes Blog-Event hast du da auf die Beine gestellt. Die Flüchtlingsproblematik bzw. eher die Problematik mit vielen sehr engstirnigen Personen hier in Deutschland beschäftigt mich schon seit einigen Wochen und lässt mich so schnell wohl auch nicht mehr los.
    Daher möchte ich mich hier auch noch anschließen und entführe euch mitten hinein in die arabischen Länder mit einem feinen Duftkakao-Eis: http://selbstgemachtes-eis.blogspot.de/2015/09/deutschland-isst-bunt-duftkakao-eis.html

  • Antworten Judith Naschkatze 25. Oktober 2015 at 19:08

    Liebe Conny! Endlich konnte ich in meiner neuen Küche bunt-kreativ werden und an deiner tollen und wichtigen Aktion teilnehmen! Aktuell ist es ja weiterhin.
    Hier mein Beitrag zu Deutschland is(s)t bunt: http://www.naschkatze.me/2015/10/25/deutschland-isst-bunt-asiatischer-flammkuchen-mit-karotten-curry-ingwer-und-apfel-vegetarisch-vegan/#more-2438
    Er entführt Naschkatzen in die französisch-elsässisch-asiatische Küche und zwar mit deutschen Karotten und pfälzer Äpfeln =)
    Genussreiche Grüße,
    Judith

  • Antworten Jankes*Soulfood 18. November 2015 at 9:41

    Liebe Conny,
    vielen Dank für deine wunderbare Idee zu diesem Event, das leider nach wie vor brandaktuell ist.
    Bei mir gibt es heute ein Hähnchen-Pilaw mit 10 internationalen Gewürzen und einigen persönlichen Gedanken.
    http://jankessoulfood.blogspot.de/2015/11/eine-kulinarische-demonstration.html

    Viele Grüße aus der Soulfood-Küche
    Janke

  • Antworten Farbenfreundin 5. Februar 2016 at 10:38

    Ein tolles Thema und ganz passend zu meinem Blogthema „bunt ist das Leben farbiger“ – denn beim Blog Farbenfreundin geht es um das, was das Leben bunt macht: Lecker Essen, schön Reisen, gut Schlafen, fein genießen und gut Leben.

    Wow, Du machst das einen wirklich schönen Blog, der inspiriert!

  • Hinterlasse einen Kommentar

    10 − neun =