Rezepte Süßes & Kleingebäck

{Zuckerzimtundliebeverliebt} Jeannys köstliche Blondies

13. April 2014

Es gibt ja so Menschen, die man vom Fleck weg ins Herz schließt. Weil sie fröhlich und schlau und liebenswert sind. Und man sich sofort vorstellen kann, mit ihnen an irgendeinem Küchentisch zu versacken und einen Jahresvorrat gut gekühlten Rosé zu vernichten. So ging es mir, als ich letztes Jahr die reizende Jeanny von Zuckerzimtundliebe kennen lernte. Übrigens bei Shoot the Food, einen ganz fabelhaften Fotoworkshop, den sie mit der nicht minder reizenden Susanne von La Petite Cuisine durchführt.

Langes Tippen – kurzer Sinn: Seitdem bin ich dollstens verknallert in Jeannys Rezepte. Und einen ganz wunderbaren Haufen davon findet man in ihrem allerersten Backbuch. „Zucker, Zimt und Liebe: Jeannys süße Rezepte“ heißt es. Und ist jetzt schon THE Backbuch 2014. All das wisst ihr wahrscheinlich schon, denn es hat längst die Bestsellerlisten erobert und die Bloggerrunde gemacht. Beim Backbuben, bei Nadine von Dreierlei Liebelei oder auch bei Stevan Paul.

 

 

In fünf Kapiteln nimmt Jeanny uns mit in ihre süße Welt. Ob „Kleine süße Sünden“, „Für den Kuchenteller“, „Aus der Keksdose“, „Französische Tartes & American Pies“ oder „Im Schokoladenhimmel“ – ich hab schon beim ersten Blättern mit den Lippen an den Rezepten und Fotos geklebt. Alles ohne Chichi. Alles herrlich unkompliziert. Wie diese zuckersüßen Blondies, quasi der hellen Schwestern der Brownies. Ich hatte übrigens keine Walnüsse mehr zu Haus und hab statt dessen gesalzene Macadamias verwendet. Die passen auch ganz wunderbar. Für Euch gibt´s aber hier das Original Rezept aus Jeannys Buch.

 

 

Jeannys weiße-Schokoladen-Blondies

150g weiße Schokolade, grob gehackt
150g Butter
200g Mehl
150g Zucker
2 Eier
1 Prise Salz
2 Handvoll Walnüsse
Butter für die Form
Eine 20x20er Brownieform fetten.
Butter und Schokolade überm Wasserbad schmelzen und kurz abkühlen lassen.
Eier, Zucker und Salz schaumig schlagen.
Die Schoko-Butter-Mischung unter die Eiermasse rühren und zu guter Letzt das Mehl unterheben. Die Walnüsse in den Teig streuen und alles in die Form gießen.
Ab in den Ofen. 180° Umluft, eine halbe Stunde.

 

 

Habt den zuckersüßesten Sonntag!

Conny

Das könnte dir auch gefallen

11 Kommentare

  • Antworten _our food stories_ 13. April 2014 at 8:22

    mhmmm die sehen einfach nur köstlich aus!! und sehr schön fotografiert!
    liebe grüße
    laura&nora

  • Antworten Feel Wunderbar 13. April 2014 at 14:09

    Die sehen aber auch zu gut aus 🙂
    Wie immer wunderhübsch fotografiert, Liebes!
    Allerliebste Grüße aus Kanada
    Vivienne

  • Antworten Geschwister Gezwitscher 13. April 2014 at 14:46

    Da muss ich doch auch mal wieder einen Kommentar hinterlassen, hab schon wieder viel zu lang still mitgelesen. Auf diese Blondies hätte ich jetzt sowas von Lust. Leider ist keine weiße Schoki im Haus. Mist. Aber ich liebäugle deshalb mit dem Deluxe Cheesecake mit Karamell, Schoko und Himbeeren. Der sah so fantastisch aus. Und ich brauche jetzt unbedingt ein Sonntagssüß. 😉 Ich bin dann mal in der Küche…
    Liebste Grüße und noch einen wunderbaren Sonntag, Eva

    • Antworten Eva 13. April 2014 at 21:32

      Boah der Cheesecake ist fantastisch. Schon ein bisschen Arbeit, aber es lohnt sich wirklich. Danke für das Rezept!

    • Antworten Seelenschmeichelei 14. April 2014 at 12:51

      Hui, wie schön, dass er geschmeckt hat! Ist schon n klitzekleines Bömbchen. Aber ein leckeres. 😀

    • Antworten Geschwister Gezwitscher 17. April 2014 at 7:38

      Und manchmal darf es ja auch ne Bombe sein. 😉
      Dir ganz wunderbare Ostertage, liebste Grüße, Eva

  • Antworten curvyglam 13. April 2014 at 16:03

    Yummy Yummy… die sehen wirklich köstlich aus! Dieses Buch muss ich mir auch unbedingt noch zulegen! Ich muss nur die Walnüsse austauschen…vermutlich auch gegen Macadamias :-)) Liebe Grüße, Astrid

  • Antworten Raspberrysue 14. April 2014 at 4:22

    Lecker, kann ich bitte ganz schnell ein Stück davon haben? Das würde den Tag wirklich noch viel besser machen. Mjam. Und ich brauche auch endlich dieses Buch, und sei es nur zum Blättern und Schwelgen. Oder zum alles sofort backen und schnell allein aufessen. Lg Carina

  • Antworten Miss.Tammy 14. April 2014 at 9:20

    Oh, sie sehen einfach herrlich aus und das unkomplizierte daran gefällt mir wahnsinnig gut.

  • Antworten Schwarzwaldmaidli 14. April 2014 at 15:47

    Ich hab das Buch auch und bin auch total fasziniert davon.
    Doch du kannst mit deinen Bildern und Rezepten auch locker mithalten.
    Liebe Grüße

  • Antworten Krisi 14. April 2014 at 17:00

    Wie lecker, ddie Blondies sehen richtig köstlich aus=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi
    http://excusemebutitsmylife.blogspot.com

  • Hinterlasse einen Kommentar

    fünfzehn − neun =