Plätzchen, Kekse, Macarons Rezepte

Von der hohen Kunst, einen Teig lila zu färben. Und: Gar köstliche Blackberry Macarons

2. August 2013

Juchu, ich hab´s geschafft. Nach einem gefühlten Dutzend fehlgeschlagener Versuche hab ich´s endlich geschafft, Macaron-Teig in ein beeriges Lila zu tauchen. Klingt simpel? Lila Lebensmittelfarbe rein und gut ist´s? Denkste! Lila ist die quasi die Diva unter den Lebensmittelfarben. Anspruchsvoll. Exzentrisch. Und gleichzeitig absolut göttlich, wenn man weiß, wie man mit ihr umgehen muss.

Was hab ich nicht alles versucht. Der erste Versuch, Wilton rot und blau zu mischen, endete in einem freundlichen steingrau. Der Erwerb von Wilton Lavendel erzeugte ein charmantes dumpfgrau. Puderfarbe von *habichvergessen* färbte erst gar nicht. Und machte dann ganz appetitliche, lila-graue Flecken in den Teig. Den Trick für ein richtig tiefes, schönes Lila verriet mir dann die reizende Dame im Törtchenparadies meines Vertrauens: Den Teig erst knallerosa färben. Und dann mit dem Lavendelton drüber gehen. Ha! Als ich die Farbe in der Teigschüssel sah, fühlte ich mich fast ein bisschen, als hätt ich eines der Millenniums-Rätsel gelöst. Ihr wisst schon, diese Liste ungelöster mathematischer Probleme, für deren Lösung man jeweils eine schlappe Million Dollar kassiert.

 

 

Die Macarons hab ich übrigens wieder nach diesem Rezept gemacht. Und diesmal auch wieder darauf geachtet, blanchierte gemahlene Mandeln zu verwenden. Gemahlene Mandeln aus nicht gehäuteten Mandeln verpassen den fertigen Macarons ganz unschöne dunkle Sprenkel.

Und jetzt muss ich Euch leiderleider mit noch mehr Bildern voll spammen. Ich leide nämlich unter akuter Entscheidungsschwäche (<- akut? Wohl eher chronisch. Mir fällt nämlich gerade auf, dass ich mich auch beim Schuh-Shopping nie entscheiden kann…)

 

 

 

Genießt den Tag!

Das könnte dir auch gefallen

35 Kommentare

  • Antworten Schwarzwaldmaidli 2. August 2013 at 21:25

    Wow, wie cool sehen denn diese Macarons aus! Die Farbe ist ja mal wirklich der Wahnsinn 🙂 Da hätte ich mich auch nicht entscheiden können, welche Bilder ich nehme. Sehen alle klasse aus!
    Liebe Grüße

  • Antworten Ariana Röthlisberger 3. August 2013 at 6:45

    Die sehen unglaublich schön aus – und ich würde sogar noch sagen, dass sie viel besser aussehen, als die gekauften 🙂 Das Lila kommt auf dem schwarzen Hintergrund toll zur Geltung.

    Liebe Grüsse
    Ariana

    • Antworten Seelenschmeichelei 3. August 2013 at 10:39

      Hui, vielen Dank!
      Der schwarze Hintergrund ist übrigens ein Zara-Blüschen (welches jetzt dringend in die Wäsche muss, tüdelü)

  • Antworten feel wunderbar 3. August 2013 at 9:59

    Wow … also mit diesen Fotos hast du dich ja völlig selbst übertroffen!
    Die sind ja einfach wunderschön!
    Ich kann gar nicht oft genug hinschauen – ehrlich 🙂
    Liebste Grüße
    Vivienne

  • Antworten Frida 3. August 2013 at 10:36

    Mehr Bilder bitte! 😀

  • Antworten p-moments 3. August 2013 at 12:03

    WOW, Macarons in einer schöneren Farbe habe ich bis jetzt noch nie gesehen.
    Einfach traumhaft die Farbe und die kleinen Diven natürlich auch.

    Liebste Grüße,
    edina.

  • Antworten Verena 3. August 2013 at 14:00

    Die Farbe ist der Wahnsinn – wunderschön! Und die Fotos sind ebenfalls ganz toll. Am liebsten würde ich jetzt Macarons naschen.

  • Antworten Nord und Süd 3. August 2013 at 14:02

    Was für absolut grossartige Fotos!!! Und diese Farbe ist DER Hammer! Ich bin so begeistert!

    Alles Liebe von
    Kristin

  • Antworten Irene Thut-Bangerter 4. August 2013 at 5:34

    Wow, die Farbe ist wirklich der Hammer! Die Macarons passen perfekt zur Torte vom heutigen Post in der widmatt 😉 das muss ich auch mal probieren. Zudem sind die Fotos sehr schön!
    Liebs Grüessli
    Irene

  • Antworten Anonym 5. August 2013 at 8:33

    Alors, bei Ladurée, Pierre Hermé oder Sprüngli sehen sie in keinem Fall besser aus!!
    Liebe Grüße & große Glückwünsche, Catrin

  • Antworten Karin 6. August 2013 at 11:18

    Geniale Farbe Conny 🙂 Super gemacht und mal wieder sehr hübsche Bilder dazu! Liebe Grüße

  • Antworten Geschwister Gezwitscher 6. August 2013 at 20:44

    Oh man, was für Fotos. Da hätte ich mich auch nicht entscheiden können. Die Macarons sehen so perfekt aus, wie gemalt, da traut man sich ja gar nicht reinzubeißen.
    Zum Glück habe ich lila färben noch nie probiert, ich hätte gleich aufgegeben. 😉
    Hab noch eine tolle Woche, liebste Grüße, Eva

  • Antworten Fabulous Food 7. August 2013 at 9:51

    mein Gott sehen die schön aus!
    da werd ich mir wohl langsam doch ne Küchenwage für Macarons besorgen müssen 🙂

    Liebe Grüße
    Dani

  • Antworten Manu 7. August 2013 at 13:11

    die sehen sooooo toll aus!! Wahnsinn! ich habs jetzt schon 2x versucht, macarons zu machen. Vergeblich 😛
    Die Farbe ist klasse!
    lg manu

    • Antworten Seelenschmeichelei 15. August 2013 at 9:49

      Was ist denn schief gelaufen?
      Fragt mit liebem Gruß
      Conny

    • Antworten Manu 17. August 2013 at 7:27

      Das weiß ich leider selber auch nicht 🙂 was mit den ersten passiert ist, erwähne ich hier lieber nicht, und bei den 2. dachte ich mir, alles richtig gemacht zu haben. (alles durchgesiebt, Eiweiß 2 Tage im Kühlschrank gelassen, etc). und dann blieben sie nach der Backzeit am Backpapier kleben. D.h. unten waren sie noch etwas "feucht". Obwohl ich sie dann noch einige Zeit im Ofen gelassen hatte. puhhhhh

  • Antworten Sarah 7. August 2013 at 14:37

    Lila Diva! Absolut Wahnsinn! Ich hät mich auch gefühlt wie Einstein in der Küche.. hatja auch was mit Chemie zu tun.. und so 😉

    Alles Liebe
    Sarah

  • Antworten Venda 13. August 2013 at 12:05

    Man, sind die schön! Riesen Kompliment! 🙂

    Sah die Farbe denn im rohen Teig genauso aus, oder muss sie da noch roter / blauer / dunkler sein, damit sie nach dem Backen so toll lila wird?

    Liebe Grüße, Venda

    • Antworten Seelenschmeichelei 15. August 2013 at 9:48

      Vieeeelen Dank. Der Teig sah schon ziemlich ähnlich aus, er dunkelt allerdings beim Antrocknen noch etwas nach.

      Auch liebe Grüße
      Conny

  • Antworten Glory 16. August 2013 at 11:48

    Ui wie lecker und toll sieht das denn aus? Ich freu mich gerade durch Zufall deinen Blog entdeckt zu haben!! 🙂 Werde ich definitiv wieder vorbeischauen!

    GLG Glori

  • Antworten Aurelia ❤ mycupcakequeen 18. August 2013 at 14:38

    Wow, Deine Macarons sehen super super toll und lecker aus!! Die Farbe ist perfekt!
    Super, dass Du so lange durchgehalten und letztendlich die perfekte Farbkombination gefunden hast.
    Liebe Grüße,
    Aurelia

  • Antworten Anonym 27. Januar 2014 at 20:10

    So eine tolle Farbe! Von welcher Firma hast du denn die Farben genommen???
    LIeben Gruß
    Bea

  • Antworten jessi 25. November 2014 at 22:08

    Wunderschön 🙂 hab nun auch schon 2x versucht lila macaron zu machen. Hab auch Wilton-Farben benutzt. Beim 1. Mal nur lila beim 2. Mal hab ich deinen Beitrag befolgtund erst rosa dann lila gefärbt. Beide Male war das Ergebnis dunkelgrüne bzw leicht grüne macaron. Hast du eine Idee woran das liegen könnte? Vielen dank!

    • Antworten Seelenschmeichelei 26. November 2014 at 16:50

      Ach herrje, grün!?
      Ehrlich gesagt hab ich nicht den blassesten Schimmer, woran das liegen könnte. War der Teig denn schon im rohen Zustand grünlich oder erst im gebackenen?
      Viele Grüße
      Conny

    • Antworten Anonym 27. November 2014 at 6:55

      😉 ich auch nicht! Vorallem da wir ja die gleichen farben benutzen… Nein der Teig war schön lila, im Ofen dann auch noch allerdings wird er die letzten 5 min grün!
      Viele Grüße

    • Antworten Seelenschmeichelei 27. November 2014 at 9:15

      Ah, dann könnte es sein, dass du die Macarons einfach zu lang im Ofen gelassen hast und sie "braun" geworden sind. Bräunen führt bei lilafarbenem Teig nämlich zu einem Grünstich.
      Auch viele Grüße!

  • Antworten dirk 21. Januar 2016 at 14:36

    Perfekt. So ein schönes lila ! Hast du die Masse erst rosa gefärbt und dann nochmal mit Lavendelfarbe? Also fertige Lila Farbe von Wilton? Bei mir sind die immer grau.Die Masse ist schön lila aber nach dem backen grau.
    Liebe Grüße

    • Antworten Seelenschmeichelei 21. Januar 2016 at 14:47

      Genau, lieber Dirk. Erst rosa gefärbt. Und dann etwas Gelfarbe in „Lavendel“ zur rosa Masse geben. Arbeitet man nur mit Lila oder Lavendel, werden die Dinger nach dem Backen immer grau. Wirklich immer.
      Schöne Grüße
      Conny

      • Antworten dirk 23. Januar 2016 at 16:31

        Ausprobiert und perfekt geworden! Cassislila. Vielen Dank Conny.Ich war nach all den grauen Backversuchen schon ziemlich verzweifelt…

        • Antworten Seelenschmeichelei 24. Januar 2016 at 19:20

          Yay, das freut mich sehr!!!

    • Antworten Wiebke 6. August 2016 at 5:57

      Hallo!
      Auch wenn eure Beiträge schon etwas älter sind, hier noch mein Kommentar dazu.
      Ich habe 2x versucht nach dem Rezept von Pierre Hermé Macarons lila zu färben, und sie sind 2x grün geworden!
      Das liegt tatsächlich an der Temperatur. Pierre Hermé backt bei 180° – das verträgt die Kombination Rose/Violet von Wilton offensichtlich nicht.
      Ich nehme jetzt ein anderes Rezept das bei 140° gebacken wird… und siehe da, es funktioniert :).
      Viele Grüße und frohes backen,
      Wiebke

    Hinterlasse einen Kommentar

    5 × 2 =