Eis Rezepte

{Veggie Pops} Gemüse-Eis am Stil. Eine granatenleckere Schleckerei, nicht nur für Kids. Ganz ehrlich, jetzt.

19. April 2014

Ach du dickes Ei. Hat Madame ein Eierlikörchen zu viel getrunken? Oder warum packtse jetzt Gemüse ins Eis? Die Antwort ist ziemlich einfach. Weil´s schmeckt! 

Ich mein, wir werfen mittlerweile ganze Gurken und haufenweise Spinat in unsere Smoothies. Backen Karottenkuchen oder Zucchinmuffins. Da wird´s doch irgendwie Zeit, Gemüse auch mal eiskalt kalt zu machen. Als easypeasy ratzfatz gemachte Veggie Pops. Denn dafür brauchste keine Eismaschine. Und eigentlich noch nicht mal eine fancy Eis am Stiel Form (die du aber zum Beispiel hier kaufen kannst, wenn du magst: Eis am Stiel Form).

Das Prinzip ist ganz einfach: Gemüsesaft mit Obstsaft mischen. Eventuell noch ein bisschen nachsüßen mit Ahornsirup oder Agavendicksaft. Eventuell noch ein bisschen Ingwer oder Minze reinwerfen. In Formen füllen. Und gefrieren lassen. 

Neben Chips sind die Veggie Pops übrigens meine brandneue zweite Lieblingsverzehrmöglichkeit von Rote Bete. Rote Bete und ich, das kann noch die ganz große Liebe auf den zweihundersten Biss werden, das sag ich euch. Und deshalb hab ich hier das Rezept für Rote Bete-Sauerkirsch-Pops für Euch:

Rote Bete-Sauerkirsch-Pops

Zu gleichen Teilen Rote Bete/Apfel-Saft und Sauerkirschsaft mischen. Einen Spritzer Ahornsirup dazu geben. Umrühren. In Eis Pops Formen gießen, Holzspießchen reinstecken und gefrieren lassen. Wer keine Eis am Stiel Form hat, nimmt entweder eine Muffinform. Oder ganz einfach Plastikbecher. Dann erst ein Stündchen anfrieren lassen, bevor man die Holzstiele reinsteckt.

Andere leckere Veggie Pops Kombinationen wären: Karotte-Orange-Ingwer. Gurke-Limette-Minze-Gin. Oder Tomate-Granatapfel-Cranberry. 

Das Allertollste an den Veggie Pops ist: Man kann sich ganz ohne schlechtes Gewissen noch einen zweiten genehmigen. Und einen dritten. Bikinifigur, ich komme (in zwei oder drei Jahren…).

Habt zauberhaftfrühlinssonnige Ostertage und die dicksten Eier von allen.

Conny

Das könnte dir auch gefallen

6 Kommentare

  • Antworten Jessi 19. April 2014 at 17:15

    vor allem haben die eine megageniale Farbe 😉

    Grüßle, Jessi

  • Antworten Manu 19. April 2014 at 20:42

    die sehen ja blutrünstig guuuuuut aus! und supertolle Fotos hast du gemacht:) Echt WOW!!!!!! lg Manu

  • Antworten locationlover 20. April 2014 at 8:57

    Die Idee gefällt mir. Das probiere ich demnächst mal aus. Danke!
    LG
    Isabel

  • Antworten HaseundFlo 20. April 2014 at 10:56

    Super Idee!! Und die Farbe ist der Knaller!

  • Antworten Miss.Tammy 22. April 2014 at 8:15

    Oh die sehen so gut aus! Wobei mich allein vom Klang "Gurke-Limette-Minze-Gin" sehr interessieren würde.

  • Antworten Theresa 22. April 2014 at 13:07

    was für eine feine Idee! Gemüse am Stiel, das finde ich klasse und merke es mir auf jeden Fall! Hab dank für die Inspiration und eine schöne Woche! Liebe Grüße, Theresa

  • Hinterlasse einen Kommentar

    18 + vierzehn =