Reisen Sylt

{Travel Guide} Ein Winter Wochenende auf Sylt

20. Februar 2016

Travel Guide Sylt Winter | seelenschmeichelei.de

Eigentlich hat Sylt alles, was ich nicht mag. Rambazamba am Strand. Weißblonde Paris Hilton Kopien auf dem Beifahrersitz weißer Porsche Cayennes, Barbourjackenträgerinnen mit mehr Botox in der Stirn als Hirn im Kopp und joviale Immobilienmakler-Herrencliquen, die ein bis zwanzig Monatsgehälter in die ein oder andere Methusalem Champagner investieren, gleichzeitig aber einen Mosel-Riesling blind nicht von einem neuseeländischen Sauvignon Blanc unterscheiden könnten.

Wer das alles auch nicht mag, der muss einfach nur im Winter nach Sylt. Dann, wenn die Schickeria die Insel verlassen hat und wenn einem der Westwind beim Spaziergang am Strand die Tränen in die Augen treibt.

Travel Guide Sylt Winter | seelenschmeichelei.de

Travel Guide Sylt Winter | seelenschmeichelei.de

Am einfachsten kommst du per Bahn nach Sylt. Von Hamburg aus auch easy: mit dem Auto nach Niebüll und dann ab auf den Autozug und über den Hindenburgdamm nach Westerland. Übrigens der Ort, den ich auf Sylt am wenigsten mag. Bausünden aus den 70ern und diversen 1-Euro-Shops in der Fußgängerzone sei Dank. 

Travel Guide Sylt Winter | seelenschmeichelei.de

Travel Guide Sylt Winter | seelenschmeichelei.de

Wir fahren in den Süden, nach Rantum. Dort wohnen wir für zwei Nächte im Hotel Düne. Das hat erst im August 2015 eröffnet, liegt malerisch am Fuß der Dünen und ist sehr, sehr, sehr empfehlenswert. Wer statt Hotelzimmer lieber Ferienwohnung oder -haus hätte, der ist in einer der Dependancen des Hotels im Ort gut aufgehoben. Zum Hotel gehört das Restaurant Coast, wo man erstens frühstücken, zweitens sehr, sehr lecker zu Abendessen und sich drittens auch noch hervorragend mit der riesigen Auswahl an bekannten und weniger bekannten Gins vergnügen kann.

Was man sonst noch an einem Februar Wochenende auf Sylt unternehmen kann, verrate ich euch jetzt:

Rund um Hörnum Odde

Sylts Südspitze bröckelt. Und so dauert die Umrundung der Odde mittlerweile nur noch eine Dreiviertelstunde. Am besten bei Niedrigwasser loslaufen – ansonsten gibt´s nasse Füße.

Travel Guide Sylt Winter | seelenschmeichelei.de

Travel Guide Sylt Winter | seelenschmeichelei.de

Rantum

Mitten in den Dünen liegen verstreut die Rantumer Reetdachhäuser. An dieser Stelle ist die Insel übrigens nur etwa 600m breit. Im Westen grenzt Rantum an den kilometerlangen Weststrand, im Osten an Salzwiesen und Wattenmeer. Schon sechsmal beschädigten Sturmfluten oder Wanderdünen den Ort schwer – viele Häuser wurden zerstört und mussten immer wieder aufgebaut werden.

Sylt-55 Sylt-66

Sylt-65

Am Strand von Rantum haben wir eine Robbe entdeckt. Erst war die Freude groß, dass sie sich in aller Seelenruhe fotografieren ließ – doch schnell war klar: das arme Ding war verletzt. Also haben wir die Seehundrettungsstation Sylt verständigt und die haben sich um alles Weitere gekümmert. Ich hoff, der kleinen Robbe geht´s wieder gut.

Sylt-57

Sylt-62

Sylt-56

Hoch auf die Uwe Düne und zum roten Kliff bei Kampen

Mit 52,5m NN ist die Uwe Düne die höchste Erhebung der Insel. Oben auf der kleinen Aussichtsplattform haben wir uns zwar die Finger abgefroren – für den 360°-Blick über die Insel hat sich das aber gelohnt. Auf Holzstegen geht es weiter zum roten Kliff, eine Steilküste zwischen Kampen und Wenningstedt. Wer nach so viel Natur wieder Menschen sehen will, spaziert noch ein bisschen durch Kampen. Im Gogärtchen trifft man auch im Februar noch auf ein paar Reiche und Schöne.

Travelguide Sylt im Winter | seelenschmeichelei.de

Travelguide Sylt im Winter | seelenschmeichelei.de

Travelguide Sylt im Winter | seelenschmeichelei.de

Spaziergang am Morsum Kliff

Rüber geht´s zur Ostküste der Insel. Zwischen dem Hindenburgdamm und dem Örtchen Morsum erstreckt sich das Morsum Kliff. Bei Niedrigwasser kann man auch runter ins Wattenmeer – ansonsten führt ein schöner Spazierweg vom Parkplatz beim Hotel Morsum Kliff ans Kliff und wieder zurück.

Travelguide Sylt im Winter | seelenschmeichelei.de

Travelguide Sylt im Winter | seelenschmeichelei.de

Travelguide Sylt im Winter | seelenschmeichelei.de

Keitum

Wunderschöne Friesenhäuser unter Reet, baumbestandene Alleen und gemütliche Teestuben findest du in Keitum. Hier siedelten sich im 17. Jahrhundert wohlhabende Kapitäne an, sodass Keitum bald zum reichsten Ort des ansonsten eher armen Sylt wurde. Fun fact: Auf dem Friedhof von St. Severin liegt Benjamin Blümchen begraben. Naja, nicht ganz. Seine Stimme, der Schauspieler und Synchronsprecher Edgar Ott fand dort seine letzte Ruhe.

Sylt-28Travelguide Sylt im Winter | seelenschmeichelei.de

Travelguide Sylt im Winter | seelenschmeichelei.de

Travelguide Sylt im Winter | seelenschmeichelei.de

Travelguide Sylt im Winter | seelenschmeichelei.de

List

Joa, nicht gerade mein Lieblingsort auf Sylt. Aber ein Fischbrötchen in der nördlichsten Fischbude Deutschlands (vulgo: Gosch) musste natürlich sein.

Der Ellenbogen

Der Ellenbogen ist der nördlichste Teil der Insel (und damit auch Deutschlands) und heißt so, weil er eben so aussieht. Gegenüber liegt Dänemark. Wir wandern kilometerlang den feinen Strand entlang, schauen Schafen in den Dünen zu und entdecken ein Kunstwerk aus Treibgut. Hier ist Sylt vielleicht am Schönsten. Auf jeden Fall aber am weitläufigsten und einsamsten. Wenigstens im Februar.

Travelguide Sylt im Winter | seelenschmeichelei.de

Travelguide Sylt im Winter | seelenschmeichelei.de

Travelguide Sylt im Winter | seelenschmeichelei.de

Travelguide Sylt im Winter | seelenschmeichelei.de

Travelguide Sylt im Winter | seelenschmeichelei.de

Travelguide Sylt im Winter | seelenschmeichelei.de

Travelguide Sylt im Winter | seelenschmeichelei.de

Travelguide Sylt im Winter | seelenschmeichelei.de

Kennt und mögt ihr Sylt? Oder eine der anderen nordfriesischen Inseln?

Habt es schön.

Conny

Das könnte dir auch gefallen

13 Kommentare

  • Antworten Claretti 20. Februar 2016 at 17:02

    meine Liebe! Passend zum Biike Wochenende!! <3 Wie schön!
    kennt uns mögt Ihr Sylt?! Was für ne Frage.. ich gehöre zur aussterbenden Fraktion bei der geboren in Westerland/Sylt in der Geburtsurkunde steht und die – wie auch ihre Schwester in einem dicken Buch im Westerländer Standesamt als Sylterin eingetragen steht.
    Meine Mutter ist nicht ohne Grund 1965 auf die Insel gezogen und auch wenn es uns inzwischen aufs Festland verschlagen hat – diese eine Liebe wird nie vergehen…
    Drück Dich
    Claretti

    • Antworten Seelenschmeichelei 20. Februar 2016 at 17:21

      Clara, du bist ne echte Sylterin? Das wusste ich ja gar nicht!!!! <3
      Hoffe, das Biikebrennen wird heut nich vom Regen erstickt.
      Dicken Drücker
      Conny

  • Antworten Conny Wortmann 20. Februar 2016 at 17:13

    Hi,
    Sylt finde ich toll. Eine coole Insel, sag ich immer.
    Liebe Grüße
    Conny

    • Antworten Seelenschmeichelei 20. Februar 2016 at 17:22

      Von Conny zu Conny: Sehr coole Insel!
      Schönes Wochenende für dich.

  • Antworten Marion 21. Februar 2016 at 8:15

    Oh wie schön, ich mag direkt losfahren! Ich liebe Sylt, zu jeder Jahreszeit. Im Sommer bin ich gut im Porschefahrerinklusivebeifahrerinnen-Ausblenden 🙂
    Beim Lesen des ersten Absatzes habe ich laut gelacht! Genau so isses!
    Wir haben diesen Winter in Holland geurlaubt. Genau aus den o.g. Gründen.
    Menschenleere weite Strände, stundenlange Spaziergänge im Wind, verfroren im Strandcafé einkehren und einfach in Ruhe genießen.
    Vielen Dank für den tollen Bericht!
    Herzliche Grüße

    • Antworten Seelenschmeichelei 21. Februar 2016 at 10:34

      Hallo Marion,
      Holland steht auch noch auf unserer Liste. Kannst du was empfehlen?
      Fragt mit lieben Grüße
      Conny

  • Antworten HIMMELSSTÜCK 21. Februar 2016 at 9:27

    Oh ja! Ich kenne und liebe Sylt zu jeder Jahreszeit! Den Schicki-Mickis kann man im Sommer auch ganz gut aus dem Weg gehen.
    Liebe Grüße, Rahel

    • Antworten Seelenschmeichelei 21. Februar 2016 at 10:34

      Das stimmt. Und zur Not setzt man ne ganz dunkle Sonnenbrille auf, dann sieht man sie nicht. 🙂
      Schönen Sonntag für dich!
      Conny

  • Antworten suzy 21. Februar 2016 at 15:08

    Man möchte direkt die Koffer packen! Danke für die schönen Bilder 🙂

  • Antworten Lynn 7. März 2016 at 6:57

    Liebe Conny, habe gerade ein bisschen bei dir gestöbert und bin auf den Sylt Artikel gestoßen. Ich liebe Sylt egal ob Windstärke 9 oder strahlender Sonnenschein, ein bis zweimal im Jahr brauche ich ein bisschen Nordseeluft um die Nase. Demnächst ist es wieder so weit. Hast du irgendwo noch ein paar nette Tipps a la neu entdeckt? Liebe Grüße Lynn

  • Antworten Frieke 8. März 2016 at 18:16

    Meine Güte, da hatte ich ja wirklich ein anscheinend völlig falsches Bild von Sylt.
    Bzw. kannte ich diese Seite noch überhaupt nicht.
    Und dann kommt dieses Bild von der Robbe! ich wäre hier ja fast vom Stuhl gefallen,
    so putzig ist die ja! Aber traurig, dass es ihr nicht so gut ging, ich hoffe die Seehundrettungsstation konnte da was machen.
    Auf jeden Fall ein sehr aufschlußreicher Bericht, der mir ganz neue Seiten an Sylt gezeigt hat, danke dafür!

  • Antworten Ulla 15. März 2016 at 10:04

    Hallo,
    Bin Ende Mai in Keitum 14 Tage Fewo. Tolle Bilder die die Zeit der Sehnsucht verkürzen!
    Gruß Ulla

  • Antworten inka 31. März 2016 at 15:33

    Ohgott wie schön! <3
    Gut, dass in zwei Wochen schon die Müritz auf mich wartet und in 4 Wochen Fischland-Darß, sonst müsste ich mir jetzt ganz schnell etwas in der Richtung ausdenken. 😉 Allerdings mache ich mich tatsächlich immer in die östlichen Gefilde auf, die westlichen Inseln kenne ich bisher gar nicht, was offensichtlich ein Fehler ist. So schöne Bilder. Und ich hoffe auch, dass es der Robbe wieder gut geht.
    LG /inka

  • Hinterlasse einen Kommentar

    fünf × zwei =