Rezepte Salate & Suppen

Süßkartoffelsuppe mit Cabanossi Chips und Pumpernickel

19. Februar 2014

Suesskartoffelsuppe-Titel

Die Süßkartoffel ist ein oller Schummler. Denn sie ist gar keine Kartoffel. Zumindest botanisch gesehen gehört sie zu einer völlig anderen Familie. Während unsere europäischen Kartoffeln Nachtschattengewächse sind, gehören die Süßkartoffeln zu den Windengewächsen. Jawollja. Das ist jetzt die Form von Wissen, die man mal ganz locker aus der Hüfte schießen kann, wenn einem nach ein wenig Bewunderung ist. Oder mit der man höchst elegant die vierundsechzigtausend Euro Frage bei Herrn Jauch lösen kann. Also falls ihr mal auf Herrn Jauchs Kandidatenstuhl sitzt und falls euch eine Süßkartoffelfrage gestellt wird, dann seid ihr auf jeden Fall gerüstet.

Suesskartoffelsuppe-3

Suesskartoffelsuppe-12

Suesskartoffelsuppe-2

Über Süßkartoffeln gäb´s noch viel mehr Gutes zu berichten. Zum Beispiel, dass sie vollgepackt sind mit Carotinoiden, Antioxidantien und Vitaminen. Und dass sie ausgesprochen vielfältig verwendbar sind. Sie schmecken gebraten, geröstet, gekocht oder gebacken, als Püree, Pommes, Puffer oder Brot – und Jeanny von Zuckerzimtundliebe hat auch schon einen Kuchen daraus gemacht.

Bei mir gibt´s die süßen Knollen heute als rustikale Suppe. Mit herzhaften Cabanossi Chips und Pumpernickel. Kein feines aufgeschäumtes Cremesüppchen. Sondern eine reichhaltige Suppe, die rundum satt und glücklich macht.

Suesskartoffelsuppe-11

Suesskartoffelsuppe-4

Suesskartoffelsuppe-9

Süßkartoffelsuppe mit Cabanossi Chips und Pumpernickel (für Vier)

1kg Süßkartoffeln
1 Stange Lauch
3 Karotten
2 Zwiebeln
Ein Viertel Knollensellerie
Ein Bund Petersilie
Eine Chili Schote
1,5 l Gemüsebrühe
Ein Schuss Pflanzenöl
Der Saft einer Zitrone
Meersalz und frisch gemahlener Pfeffer
200g Naturjoghurt
Zwei Cabanossi á 100g
Pumpernickel nach Belieben
Alle Gemüse putzen, ggf. schälen und in etwa gleich große Würfel schneiden. Das Öl in einem großen Topf erhitzen und das Gemüse darin zwei bis drei Minuten lang anschwitzen. Es soll keine Farbe bekommen. Mit der Gemüsebrühe aufgießen. Chilischote und Petersilie grob hacken und ebenfalls zur Suppe geben. Bei kleiner Hitze etwa eine halbe Stunde vor sich hin köcheln lassen, bis alles schön weich ist. Im Mixer fein pürieren. Zurück in den Topf geben und mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Falls die Suppe zu dick ist, einfach noch etwas Gemüsebrühe oder Wasser dazu geben.
Für die Cabanossi Chips die Cabanossi der Länge nach in feine Scheiben schneiden und die ohne Fett in einer Pfanne braten, bis sie knusprig sind. Auf Küchenpapier abtropfen lassen.
Zum Servieren die Suppe in Schälchen geben, darauf je einen Kleks Joghurt verteilen und mit den Cabanossi Chips toppen. Frischen Pfeffer darüber mahlen und mit etwas Pumpernickel servieren.
Suesskartoffelsuppe-1

Suesskartoffelsuppe-8

Genießt den Tag!

Conny

Das könnte dir auch gefallen

6 Kommentare

  • Antworten Federica Fele 20. Februar 2014 at 9:25

    Sehr fein!! Ich liebe Süßkartoffelsuppe! 🙂

  • Antworten Lecker muss es sein 20. Februar 2014 at 9:39

    Sehr schönes Gericht und toll in Szene gesetzt!

  • Antworten Jens 20. Februar 2014 at 10:47

    Nehm dir ruhig ne Tasse, ich nehm dann den Topf 😉

    Sieht wirklich super aus.

  • Antworten Theresa 20. Februar 2014 at 11:39

    liebe Conny, na wunderbar, jetzt habe ich Hunger! 😉 Deine Suppe sieht super lecker aus und ist genau das richtige für einen grauen Wintertag. Merci und liebe Grüße!

  • Antworten Histamin and other food stories 20. Februar 2014 at 13:18

    mhmm wie lecker!! und so schön fotografiert! wir lieben süßkartoffel <3
    liebe grüße
    nora&laura

  • Antworten Sarah 20. Februar 2014 at 15:47

    Liebe Conny,
    ich liebe Süßkartoffeln! Diese Suppe kommt mir daher ganz recht, denn so etwas ähnliches wollte ich schon längst einmal gekocht haben. Vielen Dank also für das tolle Rezept! Das muss ich sofort selbst mal kochen.

    Ich wünsche dir noch einen schönen Donnerstag. Allerliebste Grüße von mir,
    Sarah

  • Hinterlasse einen Kommentar

    13 − zehn =