Plätzchen, Kekse, Macarons Rezepte

{Still dreaming of a white Christmas} Linzer Plätzchen mit Puderzuckerschnee

20. Dezember 2013
  Terrassenplaetzchen-Titel

 

 

Terrassenplaetzchen-14

Wenn´s schon draußen nicht schneit, dann sollen wenigstens die Plätzchen ihr schneeweißes Winterwunder erleben. Schnee ist bei mir so ein richtiger Weihnachtsstimmungskatalysator. Diese Stille, die sich dann über die Straßen legt und die ganze Alltagshektik in Watte packt. Ob good ol´ Jesus wohl was dagegen hätte, wenn wir seine Geburtstagsfeier in den Februar verlegten? Da wäre die Chance auf weiße Weihnachten deutlich höher. Hinterher müsste man auch nicht so lang warten, bis der Frühling kommt. Und hätte vorher genügend Zeit, um in aller Ruhe über jeden einzelnen Weihnachtsmarkt probezubummeln. Und sich unter jedem Mistelzweig einmal küssen zu lassen.

 

Unterm Puderzuckerschnee verstecken sich Linzer Plätzchen. Quasi die Miniaturausgaben der berühmten Linzer Torte. Die hat ihren Namen vom Linzer Teig, einem Mürbteig mit Mandeln. Im Original werden die Plätzchen mit Ribisel-Gelee (<- rotem Johannisbeer-Gelee) bestrichen. Weil mir die beste Schwester von allen aber ein Glas köstlichsten Trauben-Gelees geschickt hat, hab ich die Plätzchen einfach damit gefüllt.

Terrassenplaetzchen-4 Terrassenplaetzchen-3 Terrassenplaetzchen-1 Terrassenplaetzchen-5 Terrassenplaetzchen-2

Linzer Plätzchen (ca 40 Stück)

300g Mehl
175g gemahlene Mandeln
175g Zucker
175g kalte Butter, in Würfel geschnitten
2 Eier
2 Teelöffel Zimt
Eine Prise Nelken
Johannisbeergelee
Puderzucker
Alle Zutaten rasch zu einem Mürbeteig verkneten. In Frischhaltefolie wickeln und im Kühlschrank ein Stündchen ruhen lassen. Auf etwas Mehl ausrollen, etwa 3 mm dick. Für die Terrassenplätzchen braucht ihr eine Ausstechform in drei Größen. Die Plätzchen ausstechen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und ab in den Ofen. 175° Umluft, 8 bis 10 Minuten.
Die Plätzchen auskühlen lassen. Und dann je drei von ihnen mit etwas Gelee zusammen setzen. Zu guter Letzt mit Puderzucker bestäuben.

 

Terrassenplaetzchen-10 Terrassenplaetzchen-8 Terrassenplaetzchen-12

 

Ich träum jetzt noch ein bisschen von weißen Weihnachten. Und nehme mir vor, die letzten Tage bis zum Fest ohne Last-Minute-Hektik zu genießen. Was in der Umsetzung ähnlich wahrscheinlich ist wie Schnee am Heilig Abend.

Genießt den Tag!

Das könnte dir auch gefallen

7 Kommentare

  • Antworten locationlover 20. Dezember 2013 at 9:29

    Die sehen wirklich köstlich aus!

  • Antworten Die Glücklichmacherei 20. Dezember 2013 at 9:42

    oh schön! die plätzchen sind süß. und die last minute hektik lass ich heuer auch weg 😉 zumindest nehm ich es mir mal vor…
    liebe grüße
    nadin

  • Antworten Frau Mayr 20. Dezember 2013 at 9:42

    Linzer Torte liebe ich – und diese Plätzchen haben auch schon einen Platz in meinerm Herzen erobert. Ohne probieren 🙂

  • Antworten Histamin and other food stories 20. Dezember 2013 at 10:45

    wow die plätzchen sehen wirklich traumhaft lecker aus…! ja weiße weihnachten wären schön gewesen, ich bin auch für verschiebung des festes auf februar 🙂 da wird wohl leider keiner mitmachen.

  • Antworten Schwarzwaldmaidli 20. Dezember 2013 at 12:59

    mmmhhh sehen die lecker aus! Ja Schnee an Weihnachten wär schon was Tolles.
    Liebe Grüße

  • Antworten Tina Tausendschoen 20. Dezember 2013 at 15:17

    Und weil meine Mama Linzerin ist, sind das meine absoluten Lieblingsplätzchen.. ich könnt sterben dafür 🙂
    LG Tina

  • Antworten neon_schwarz 22. Dezember 2013 at 19:03

    Mhhh, die backe ich auch immer und sie sind soooooooo lecker!

  • Hinterlasse einen Kommentar

    drei × 2 =