Eis Rezepte

{Schleckerei Deluxe} Sauerrahm-Erdbeer-Eis

14. Juni 2014

Eine Beere macht noch keinen Sommer? Wohl! Wenn sie mit ihren Erdbeerfreundinnen kopfüber in den Mixer springt und sich dann in aller Seelenruhe für ein Stündchen aufs Ohr, pardon, aufs Eis legt. Nicht, ohne vorher ein paar Loopings im zitronig-frischen Sauerrahm zu drehen. Das sind vielleicht Früchtchen, diese Erdbeeren. Wegschlecken und aufessen sollte man sie. Allesamt!

 

 

Gestrudeltes Sauerrahmeis mit Erdbeeren

500g saure Sahne
125g Zucker
100g Erdbeeren
Saft und Abrieb einer Bio Zitrone
Zwei Esslöffel Creme Fraiche
Die Erdbeeren pürieren. Alle übrigen Zutaten in einen Topf geben und auf kleiner Hitze erwärmen, bis der Zucker geschmolzen ist. Die Sauerrahm-Masse abkühlen und in der Eismaschine gefrieren lassen. Dann in eine Kastenform umfüllen und das Erdbeerpüree darauf verteilen. Mit einer Gabel spiralförmig „marmorieren“. Ab ins Gefrierfach damit und noch mindestens eine Stunde fertig frieren lassen.

 

 

 

 

 

 

 

Ich schleck jetzt noch eine Runde Eis. Und wünsch Euch den allerschönsten Sommertag!
Conny

Das könnte dir auch gefallen

13 Kommentare

  • Antworten Chrissi 14. Juni 2014 at 14:35

    Mmhh, das sieht ja super lecker aus, davon würde ich jetzt auch eins essen ;o)

  • Antworten Ronja 14. Juni 2014 at 14:54

    Das sieht super lecker aus, aber die Frage, die mir die ganze Zeit im Kopf herumspuckt ist: Wo hat sie die Waffeln her?? 😉
    Lg Ronja

    • Antworten Seelenschmeichelei 15. Juni 2014 at 14:47

      Ronja, die hab ich aus dem italienischen Supermarkt meines Vertrauens. Maya Mia heißen die. Glaub ich. 😮
      Sonnige Grüße
      Conny

    • Antworten Ronja 16. Juni 2014 at 8:07

      Danke 🙂 dann düse ich dch gleich mal zu dir 😉
      Lg Ronja

  • Antworten Mit Liebe zum Detail 14. Juni 2014 at 16:52

    Du meine Güte…sieht das gut aus,und ich dachte immer ohne Eismaschine kann man kein Eis machen.Irrtum,ab sofort mache ich das auch.
    Wunderschöne Bilder,toll.
    Lg.Edith.

  • Antworten _our food stories_ 14. Juni 2014 at 20:55

    mhmmm das sieht wunderbar aus <3
    liebe grüße
    laura&nora

  • Antworten dieZuckerbäckerin 15. Juni 2014 at 8:03

    Uiiiiii,
    genau nach meinem Geschmack….großartig:-)
    liebe Grüße,
    Eva-Maria

  • Antworten Schwarzwaldmaidli 15. Juni 2014 at 9:59

    Boah, sieht das lecker aus! Wunderbar ♥
    Liebe Grüße
    Anette

  • Antworten Tonkabohne Sabine 15. Juni 2014 at 15:49

    Liebe Conny,
    Ein leckeres Eisrezept 🙂
    So wunderschöne Bilder, die machen total Lust darauf, hach…
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

  • Antworten Lea 15. Juni 2014 at 17:43

    Das sieht so lecker aus! Ich wünschte ich könnte das auch machen, aber die Eismaschiene fehlt. Meinen Mama findet das unnötig 🙁

    • Antworten Seelenschmeichelei 15. Juni 2014 at 18:24

      Liebe Lea, das Eis funktioniert auch ohne Eismaschine. Du gibst die Eismasse einfach in eine flache Schüssel, stellst die ins Gefrierfach und rührst jede halbe Stunde mit einem Schneebesen ordentlich um, damit die Eiskristalle zerschlagen werden. Nach 3-4 Stunden ist das Eis fertig. Wird vielleicht nicht ganz so cremig wie in der Eismaschine – aber trotzdem sehr lecker.
      Liebe Grüße
      Conny

  • Antworten Ella Loves 16. Juni 2014 at 8:11

    oh yummy das sieht sooo lecker aus.
    Ich liebe dein Geschirr <3

    Liebe Grüße von Ella loves

  • Antworten Kiki 16. Juni 2014 at 8:31

    oh, ich liebe Eis und danke für den Tipp wieter oben, wie das auch ohne Eismaschine klappt 🙂 jetzt wird das gute Eis auf jeden Fall ganz bald ausprobiert und derweil weiter auf die Eismaschine gespart 😉 Vielen Dank, für das schöne Rezept! Liebste Grüße, Kiki

  • Hinterlasse einen Kommentar

    zwanzig − achtzehn =