Rezepte Salate & Suppen

Niçoise Nouveau mit Sekt Vinaigrette. Und ein Gala-Dinner mit Kolja Kleeberg gewinnen!

12. Juni 2016

Salade Niçoise | seelenschmeichelei.de

Damit keiner hinterher sagt, er hätte von nix gewusst: Dieser Beitrag enthält Alkohol. Und Werbung. 

Wer kennt ihn nicht? Den Nizza Salat, der in den Kühltheken deutscher Supermärkte und auf den bunte Flyern diverser Pizza-Lieferdienste ein klägliches Dasein fristet. Ich glaube, diese in einer Plastikschüssel zusammen gepferchte Mischung aus Eisbergsalat, rohen Zwiebeln, geschwärzten Oliven, drittklassigem Dosenthunfisch und Ei, bei dem das Gelb am Rand schon ganz grau ist, ist der Grund, warum so viele Menschen keinen Salat mögen. Und ein Frevel an dem, was ein guter Salade Niçoise sein kann. Es ist höchste Zeit, den Niçoise aus der Schmuddelecke zu holen! Und deshalb gibt´s heute meine Version dieses Klassikers. Mit frischem(!) Thunfisch, den ich nur kurz von jeder Seite angebraten habe. Mit aromatischen Kirschtomaten. Mit goldbraun gebratenen Kartoffelscheiben. Mit wachsweich gekochten Wachteleiern. Mit Anchovis und Kapern. Und einer Vinaigrette mit grünen Bohnen. 

Salade Niçoise | seelenschmeichelei.de

Salade Niçoise | seelenschmeichelei.de

Salade Niçoise | seelenschmeichelei.de

Salat Nicoise | seelenschmeichelei.de

Den Niçoise ereilte übrigens ein ähnliches Schicksal, wie einen anderen Klassiker: den guten alten Sekt. Erinnert ihr euch noch? Irgendwann kamen erst der Prosecco, dann der Cremant ums Eck marschiert und haben den Sekt in die Muff-Ecke gestellt. Dass es sich bei Prosecco ursprünglich um eine Rebsorte handelt (heute ist Prosecco eine Herkunftsbezeichnung für Schaum-, Perl- und Stillweine aus Venetien und dem Friaul) – geschenkt. Wer was auf sich hielt, trank Prosedschio. Oder Cremang. Stößchen.

Salade Niçoise | seelenschmeichelei.de

Nichts gegen Prosecco und Cremant – aber es spricht in meinen Augen eben auch ziemlich viel für einen guten Sekt. Und deshalb habe ich mich sehr gefreut, als die Sektkellerei Henkell mich für diese Kooperation angefragt hat. War Henkell trocken doch das Feiertagsgetränk meiner Kindheit (ehem, naja, meine Eltern tranken – ich hab nur genippt zugeschaut ). Heute hat Henkell sechs verschiedene Cuvees im Angebot. Ganz besonders gut zum Niçoise (und zu einem lauen Sommerabend auf dem Balkon) passt ein Glas eiskalter Henkell Blanc de Blancs. Ein Schluck davon ist auch in die Vinaigrette gewandert – der fruchtige Sekt balanciert perfekt die Säure des Essigs und passt richtig gut ins Salatdressing. Zum „einfach so“ trinken ist mir der staubtrockene Henkell Brut fast noch lieber. Halbtrocken und alkoholfrei überlasse ich – Überraschung! – dafür lieber jemand anders.

Salade Niçoise | seelenschmeichelei.de

Klassiker reloaded: New Niçoise (für zwei Personen, als Vorspeise für vier)

200g Thunfisch in Sashimi Qualität

4 Wachteleier

200g Kirschtomaten

75g grüne Bohnen 

2 Kartoffeln

4-6 Anchovis

25ml Sekt (ich: Henkell Blanc de Blancs)

1 Esslöffel Weißweinessig

3 Esslöffel bestes Olivenöl

1 Esslöffel Kapern

1 Teelöffel Dijon Senf

1 Prise Zucker

Fleur de Sel und frisch gemahlener Pfeffer

Olivenöl und Butter zum Braten

Die Kartoffeln mit den grünen Bohnen in etwas Wasser gute 10 Minuten lang kochen. Abgießen, die grünen Bohnen abschrecken und alles abkühlen lassen. Kartoffeln pellen und in dünne Scheiben schneiden. Die Bohnen ebenfalls in dünne Scheiben schneiden.

Die Wachteleier in kochendem Wasser 5 Minuten lang kochen. Abschrecken, abkühlen lassen und pellen. Halbieren.

Aus Sekt, Essig, Senf, Zucker, Salz, Pfeffer und Olivenöl eine Vinaigrette rühren. Kapern und grüne Bohnen dazu geben. Die Tomaten halbieren und mit der Vinaigrette vermischen.

Einen Esslöffel Olivenöl und etwas Butter in einer Pfanne erhitzen und die Kartoffelscheiben darin sanft goldbraun braten. Auf Küchenkrepp entfetten.

Den Thunfisch in einem weiteren Esslöffel Olivenöl etwa 30 Sekunden pro Seite anbraten, dann herausnehmen und in nicht zu dünne Scheiben schneiden.

Salade Niçoise | seelenschmeichelei.de

Zum Anrichten:

Kartoffelscheiben auf einen Teller setzen. Die Anchovis halbieren, aufrollen und auf die Kartoffelscheiben setzen. Thunfischstücke und Wachteleier auf den Teller setzen. Tomaten und Bohnen mit einem Löffel außenrum platzieren. Etwas Vinaigrette auch über Thunfisch und Kartoffeln träufeln.

Salade Niçoise | seelenschmeichelei.de

Salade Niçoise | seelenschmeichelei.de

Und weil das Beste ja bekanntlich immer zum Schluss kommt, habe ich hier noch einen echten Knaller für Euch: Noch bis zum 30. Juni könnt ihr einen Platz beim Gala-Dinner mit Kolja Kleeberg im Marmorsaal der Sektkellerei Henkell in Wiesbaden gewinnen. Anreise und Übernachtung sind inklusive. Ich bin auch dabei – und würde mich sehr freuen, mit einem von Euch anzustoßen!

Auf das Wochenende!

Conny

Werbung: Dieser Post ist in Kooperation mit der Henkell Sektkellerei entstanden. Konzept, Rezept, Fotos & Meinung sind wie immer von mir. Alkohol ist ein Genussmittel. Bitte geht verantwortungsvoll damit um.

Das könnte dir auch gefallen

2 Kommentare

  • Antworten Désiree 15. Juni 2016 at 7:37

    Wie cool! Gerade habe ich mich mit meinem Mann genau über diesen Salat unterhalten! Den gab es in meiner Kindheit in Afrika immer! Natürlich nicht so stylisch wie bei dir, aber ich schwelge auf jeden Fall in Erinnerung! Danke! Und deine Fotos sind immer so toll! Wie du die Teller anrichtest, einfach nur schön!

  • Antworten Türkische Gerichte 29. August 2016 at 12:13

    lecker gerichte danke schön..

  • Hinterlasse einen Kommentar

    eins + 14 =