Quick Weekday Dinner Rezepte Vegetarisch

{Quick Weekday Dinner} Vanilla Glazed Carrots

30. Juli 2013

 

Als ich heute Mittag in einem meiner Lieblingsläden vor einem rustikalen grauen Steingut-Teller stand, hatte ich eine Vision. Von knallorangenen (<- eigentlich müsste die Farbe ja Karotte und nicht Orange heißen, nech?) Karotten, irgendwie ganz rustikal im Ofen gebacken. Die würden sich ganz fabelhaft in diesem tiefen Teller machen. „Hallo geht´s noch?“ flüsterte da die Stimme der Vernunft, die sich irgendwo ganz tief in meinem Hinterkopf noch ein Plätzchen gesichert hat. „Fangen wir jetzt auch noch an, nach Optik und neu erworbenem Geschirr zu kochen?“ „Jawollja“ antwortete mein Blogger-Ich. Und here we go: knackige Karotten, Vanillezucker, Petersilie, Chili, Zitrone. Klingt komisch? Schmeckt köstlich. Und sieht super aus. Das musste auch die Stimme der Vernunft zähneknirschend zugeben.

 

 

 

 

Glasierte Karotten mit Vanille, Chili und Petersilie

Ein Bund Karotten
Ein Bund Petersilie
Ein Stich Butter
Ein Päckchen Vanillezucker. Echter natürlich.
Einige Chili-Fäden
Den Saft und ein paar Zesten einer Bio Zitrone
Fleur de Sel und Pfeffer aus der Mühle
Die Karotten schälen und halbieren, dabei das Grün dran lassen. In eine Auflaufform geben. Butter schmelzen, mit Vanillezucker und Zitronensaft vermengen. Über die Karotten träufeln. Mit paar Chilifäden, Zitronenzesten und gehackter Petersilie bestreuen. Und mit Salz und grob gemahlenem Pfeffer würzen. Ab in den Ofen. 170°, 20 Minuten. Oder bis die Karotten schön karamellisiert sind.

 

 

Diese glasierten Karotten sind eine prima Beilage zu einem schönen Kotelett vom Iberico-Schwein. Oder ein leichtes vegetarisches Abendessen. Mit Mairübchen könnte ich mir das Ganze auch gut vorstellen – das wird dann morgen Abend ausprobiert.

Genießt den Abend!

Das könnte dir auch gefallen

10 Kommentare

  • Antworten p-moments 30. Juli 2013 at 22:13

    Das klingt nicht nur lecker sondern sieht auch so aus… Ich liebe Karotten und kann mich nicht genug an ihnen satt essen. Einfach fantastisch presentiert!

    LG,
    edina.

  • Antworten Steffi 31. Juli 2013 at 5:47

    Eigentlich sollte es heute Tomaten geben, aber es werden jetzt doch wohl Karotten. Nach der Optik des erworbenen Geschirrs zu kochen find ich eine super Idee. Sieht einfach klasse aus! Danke für das Rezept. Liebe Güsse Steffi

    • Antworten Seelenschmeichelei 31. Juli 2013 at 7:23

      Gnihihi, ich überlege schon, was ich im – ebenfalls funkelniegelnagelneuen – Greengate Schälchen kredenze. Ich glaub, es wird was mit Tomaten. Danke für die Anregung. 🙂

  • Antworten Ariana Röthlisberger 31. Juli 2013 at 6:56

    Wow – die sehen wirklich fantastisch aus – Vanillezucker und Chili hätte ich jetzt nicht von mir aus versucht – aber es klingt lecker!

    Liebe Grüsse
    Ariana

    • Antworten Seelenschmeichelei 31. Juli 2013 at 7:24

      Der Mann guckte auch etwas schief, als ich ihm sagte, dass da Vanillezucker dran ist. Ich glaub, ihm wär ein flottes Steak lieber gewesen.

  • Antworten Anonym 31. Juli 2013 at 7:48

    Oh schön, mal wieder etwas herzhaftes. Klingt extrem lecker! Aber was sind Chili-Fäden?

    Liebste Grüße,
    Catrin

  • Antworten Anonym 31. Juli 2013 at 10:27

    Das wird das Erste sein, was ich in der neuen Küche kredenze.
    Du servierst es auf grauem Teller, ich finde die passen sagenhaft zu ner grauen Küche. Ein Küchenkönig-Reich für Vanillemöhren!

  • Antworten Carrots for Claire 7. März 2014 at 12:05

    Oh das schmeichelt aber wirklich der Seele! Ich hab deinen Blog gerade erst entdeckt und bin hin und weg! Wunderschöne Fotos machst du und dieses Rezept wird noch heute ausprobiert! Ich dank dir! Liebe Grüße, Veronika

  • Hinterlasse einen Kommentar

    3 + neun =