Asiatisch Fisch & Fleisch Quick Weekday Dinner Rezepte Salate & Suppen

{Quick Weekday Dinner} Thailändischer Rindfleisch Salat. Scharfsüßsauerwürzigköstlich!

30. Oktober 2013
 

 

Weil der Lieblingsgatte und ich gerade fürs nächste Jahr einen kleinen Trip nach Thailand planen, hat mich akute Thai-Food-Lust gepackt. Die Thai Küche gehört zu meinen allerliebsten Lieblingsküchen. Sie ist leicht und frisch und unkompliziert und unglaublich reich an Aromen. So wie dieser thailändische Rindfleisch Salat. Der ist ganz einfach. Und einfach lecker.

 

 

Thailändischer Rindfleisch Salat (für Zwei)

2 Rumpsteaks á 200 g
1 Salatgurke, geschält, halbiert, entkernt und in Streifen geschnitten
250 g Kirschtomaten, halbiert
Eine Handvoll Salat, z. B. roter Feldsalat oder Baby Leaves
Eine halbe Handvoll Minze Blätter
1 Handvoll Thai Basilikum Blätter
1 rote Zwiebel, in feinste Ringe geschnitten
1 rote Chili, gehackt
3 Esslöffel Fischsauce
4 Esslöffel Limettensaft
1 Esslöffel brauner Zucker
1 Esslöffel Sesamöl
Fleur de Sel und frisch gemahlener Pfeffer
Erhitzt das Sesamöl in einer Pfanne. Bratet die Rumpsteaks von jeder Seite etwa 3 Minuten. Rausnehmen, mit Salz und Pfeffer würzen und in Alufolie wickeln. Etwa 10 Minuten ruhen lassen.
Vermischt Fischsauce, Limettensaft, gehackte Chili und braunen Zucker in einem kleinen Schüsselchen.
Gurkenscheiben, Kirschtomaten, Zwiebel, Lauchzwiebeln, Minze und Koriander wandern in eine Salatschüssel. Das Dressing darüber geben.
Jetzt nur noch die Rumpsteaks auspacken und in dünne Scheiben schneiden. Den Salat damit toppen. Und schon ist ein köstlicher Salat im Thai Style fertig. Wer mag, kann auch noch in kochendem Wasser eingeweichte Glasnudeln dazu geben.

 

 

 

 

Lasst Euch nicht vom düsteren Herbstwetter die Laune verderben und holt Euch ein bisschen Sonne auf den Tisch.Genießt den Tag!

Das könnte dir auch gefallen

7 Kommentare

  • Antworten Villa Lieblich 30. Oktober 2013 at 13:32

    einfach toll

  • Antworten Christina 30. Oktober 2013 at 14:18

    Mh, der Salat sieht ganz toll aus! Den muss ich mir merken, ich würde übrigens auf jeden Fall noch Glasnudeln dazunehmen.
    Liebe Grüße, Christina

  • Antworten Anonym 30. Oktober 2013 at 14:21

    Das Rezept hört sich köstlich an! Und was ist das für ein tolles Geschirr?
    Grüße, Conny

  • Antworten Steffi 30. Oktober 2013 at 20:50

    Das klingt großartig! Ich werde sofort versuchen, den Lieblingsmann zu überreden, mir den morgen zu machen 😉
    xo

  • Antworten Zuckerguss 30. Oktober 2013 at 21:45

    Hört sich echt lecker an,aber für mich müsste das Fleisch durch sein!

  • Hinterlasse einen Kommentar

    neun − 7 =