Rezepte Torten & Kuchen

Gugelhupf mit Amarula

26. Januar 2013

Er ist allgegenwärtig in Südafrika. Und er ist köstlich. Amarula. Ein Creme-Likör aus der afrikanischen Marula-Frucht. Und weil meine Oma früher gern ein Likörchen zum sonntäglichen Stück Kuchen getrunken hat, dachte ich mir: Das Likörchen müsste doch auch gut in den Kuchen passen. Und hier ist er. Ein Gugelhupf nach dem Marmorkuchen Rezept meiner Mama. Verfeinert mit Amarula. Passt wunderbar zu einem kuscheligen Nachmittag, an dem man in Urlaubsfotoalben stöbert.

Gugelhupf mit Amarula
200g weiche Butter
200g Zucker
4 Eier
500g Mehl
Die Schale einer Bio-Zitrone
Das Mark einer Vanilleschote
Ein Päckchen Backpulver
150ml Amarula
100 ml Milch
2 Esslöffel Kakaopulver
Zuerst die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen. Vanille und Zitronenabrieb dazu geben. Dann nacheinander die Eier zugeben und ordentlich Luft in die Masse bekommen. Je besser das gelingt, desto fluffiger wird der Kuchen.

Dann vorsichtig Mehl, Backpulver, Amarula und Milch unterrühren.
Die Hälfte des Teigs in eine gebutterte und gemehlte Gugelhupfform füllen. Den übrigen Teig mit dem Kakaopulver vermengen, falls nötig mit etwas Milch oder Amarula geschmeidiger machen. Die zweite Teighälfte ebenfalls in die Gugelhupfform füllen und mit einer Gabel spiralförmig marmorieren.
Ab in den Ofen bei 160° Umluft, für etwa 60 Minuten.

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 × drei =