Drinks Rezepte

{Feines zum Advent} Holunder-Mandarinen-Quitten-Punsch. Mit einem ordentlichen Schuss Portwein, wenn Du magst.

26. November 2013

Dieses Jahr schlage ich mich wacker. Kein einziger Lebkuchen, kein noch so klitzekleiner Dominostein, kein Plätzchen, kein Spekulatius ist bislang von mir vernascht worden. Standhaft habe ich Slaloms um Lebkuchenherzen-Paletten, Weihachtstrüffel-Berge, Schokoladenweihnachtsmann-Auslagen und gefrorene Gänse gefahren.

Und sogar die Leckereien aus Mamas diesjährigem Pelzmärtel-Paket (<- der Pelzmärtel ist eine urfränkische Mischung aus St. Martin und St. Nikolaus. Er kommt am 11.11. und hat für brave Kinder Nüsse und Süßes und für böse die Rute dabei. Dreimal dürft ihr raten, was er für mich meistens brachte…) liegen noch unangetastet in der Kammer.

Ich habe noch kein einziges Mal „Santa Baby“ gehört, was mein absoluter All-time-Favourite ist. Die Weihnachtsdeko-Kisten warten noch geduldig im Keller. Und es gibt noch nicht mal von wilden Christbaumkugel-Shopping-Exzessen zu berichten.

Aber heute wird sie standesgemäß eingeläutet. Die Vorweihnachtszeit. Mit einem köstlich wärmenden Punsch. Der ist herb-fruchtig und gar nicht so pappsüß wie Weihnachtsmarkt-Glühwein, bei dem ich spätestens nach dem zweiten Schluck immer ein akutes Verlangen nach einem Mettbrötchen oder einer Käseplatte oder beidem habe.

 

 

Einen Schädel macht dieser Punsch garantiert nicht. Aber wer´s lieber ohne Alkohol mag, der lässt den Portwein einfach weg. Was man nicht weglassen sollte, ist das Quittengelee. Das sorgt für eine fruchtige Süße und nimmt dem Holundersaft das Herbe.

 

 

 

Holunder-Mandarinen-Quitten-Punsch

300ml Holundersaft
300ml Apfelsaft
200ml Portwein (kannst Du auch weglassen)
Der Saft von 3 Mandarinen
2 Esslöffel Quittengelee
1 Zimtstange
1-2 Sternanis
Alle Zutaten in einen Topf geben und erhitzen, aber nicht kochen lassen. Ein paar Minuten ziehen lassen – fertig.

 

 

Seid ihr schon in Weihnachtsstimmung? Oder habt ihr gar schon den ersten, zweiten oder dritten Glühwein aufm Weihnachtsmarkt getrunken?

Genießt die Adventszeit!

Das könnte dir auch gefallen

11 Kommentare

  • Antworten Monaqo 26. November 2013 at 9:27

    Das sieht unglaublich schön aus, und die 'Mixtur' liest sich so lecker, dass ich's ganz sicher am Wochenende ausprobieren werde.

  • Antworten Mila Liebe 26. November 2013 at 11:40

    Das hört sich wirklich sehr gut an und muss am WE ausprobiert werden. Am besten mit einer dicken Decke auf der Terasse! Quitten erinnern mich so an meine Kindheit. Ich mag den Geruch und den Geschmack, Holunder wird bei uns in der Familie ohnehin zu allem verarbeitet und Mandarinen, was soll ich sagen, das kann einfach nur schecken. Vielen Dank für das Rezept.

    Alles Liebe,

    MIla

  • Antworten G wie Gabriela 26. November 2013 at 11:55

    Wow, die Fotos sind, wie immer, erste Sahne! Ganz, ganz grosse Klasse! Würdest du uns nicht mal etwas mehr zu deiner Fototechnik / Bearbeitung verraten?
    Herzlichst
    Gabriela

    • Antworten Seelenschmeichelei 26. November 2013 at 14:49

      Echt? Ich denk ja immer, es gibt schon so viele großartige Foto-Tutorials auf den Blogs… aber wenn Euch das interessiert… warum eigentlich nicht?

  • Antworten Nadine von Heim und Herd 26. November 2013 at 21:47

    Hallo Conny,
    Du bist aber ganz schön standhaft… ich lasse mich immer zu schnell von den ganzen Dingen verführen ;). Und weil ich es gerade zufällig gelesen habe… Über ein FotoTutorial würde ich mich auch sehr freuen! Vielleicht klappt es mal irgendwann!
    Liebe Grüße aus der Heimat :)!
    Nadine

  • Antworten Ella 27. November 2013 at 8:14

    mmmmh wundervoll! <3 Sieht total lecker aus. Da hät ich jetzt auch gerne ein Becherchen voll. Wunderschöner Blog! Bin gleich mal neuer Leser geworden 😉

    Liebst, Ella ♥
    von Ella loves

  • Antworten LandHausLeben 29. November 2013 at 6:40

    Wunderschöner Blog!
    Alles Liebe,,Carmen

  • Antworten FANcywoRk M. 29. November 2013 at 20:55

    Hallo Conny,
    bin heute beim freitagabendlichen Internetstöbern über diverse Blogs bei dir gelandet und bin sozusagen schockverliebt in deinen Blog. Wunderschöne Bilder und Texte, ich bleib dir treu.
    Liebe Grüße und einen schönen ersten Advent aus Hannover
    Maggie

  • Hinterlasse einen Kommentar

    4 × 1 =