Rezepte Tartes & Pies

{Erdbeer Galette} I am in Erdbeerheaven!

18. Mai 2014

Call me Emily Erdbeer. Sobald mir die ersten richtigen Erdbeeren aus ihren kleinen Körbchen zulächeln, gibt´s kein Halten mehr. In den ersten zwei Wochen der Saison (ich bin übrigens Erdbeerpatriotin und kauf ausschließlich Erdbeeren von hier) schaffen es viele Erdbeeren erst gar nicht über meine Türschwelle. Da wird schon am Erdbeerstand das erste Früchtchen vernascht. Eins dann noch bevor das Körbchen in den Einkaufskorb wandert. Rote Ampel? Och, schneller Griff ins Erdbeerkörbchen. Vor der Wohnungstür nach dem Schlüssel kramen? Och, mal sehen, ob er sich nicht im Erdbeerkörbchen versteckt hat. Und schwups ist das Körbchen halb leer, wenn ich zu Hause ankomme. 

Diese Woche gab´s schon Erdbeer-Buttermilch, Kopfsalat mit Erdbeeren, Erdbeer-Joghurt, Erdbeer-Smoothies, Erdbeeren im Cremant, Erdbeeren mit Waldmeisterzucker, Erdbeeren mit Camembert und Erdbeeren ohne alles. Und weil heute Sonntag ist gibt´s: Erdbeeren im Kuchen. Da werden sie ausnahmsweise mal nicht roh verputzt, sondern gebacken, bis sie im eigenen Saft blubbern und eine innige Verbindung mit buttrigem Mürbteig eingehen. 

Das – so hab ich in der Bloggerwelt gelernt – heißt dann Galette. Ich kannte Galettes ja nur als herzhafte, mit Buchweizenmehl gemachte Version vom good ole Crepe. Aber: Galettes nennt man auch warme Mürbteigkuchen mit Früchten obendruff. So eine Galette kommt ganz ohne Tarteform aus, sie wird einfach so einigermaßen rund ausgewellt, mit Früchten belegt und dann die Ecken umgeschlagen. Ein herrlich rustikales, unkompliziertes Stück Kuchen also. Ihr seht: Bloggen macht nicht nur kugelrund. Bloggen bildet auch. 

Erdbeergalette, here we go. Wenn es außen knusprig und innen fruchtig-saftig aus dem Ofen kommt, dann könnte man es direkt vernaschen. Oder mit ihm einen kleinen Umweg übers Gefrierfach einlegen. So ein klitzekleines Kügelchen Vanilleeis würde sich nämlich ganz famos auf darauf machen. Oder nur leicht angeschlagene Vanillesahne. Oder ein Klecks Creme Fraiche. Nur so eine Idee…

Galette mit Erdbeeren

Für den Teig
150g Dinkelmehl
75 Butter, eiskalt und gewürfelt
1 kleines Ei 
1 Esslöffel eiskaltes Wasser
2 Esslöffel Zucker
Eine ordentliche Prise Salz
Für die Füllung
200g beste, süßeste Erdbeeren, gewaschen und geviertelt
2 Esslöffel Vanillezucker, am besten selbst gemacht
Alle Teigzutaten mit den Händen rasch zu einem Mürbteig verkneten. Etwas flach drücken, in Frischhaltefolie wickeln und ab in den Kühlschrank damit. Mindestens für eine halbe Stunde. 
Für die Füllung Erdbeeren und Vanillezucker mischen.
Den Ofen auf 180° Umluft vorheizen.
Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und etwa 10 Minuten ruhen lassen, bevor ihr ihn etwa 3mm dick auswellt. Einigermaßen rund wäre von Vorteil. Allzu genau muss man es damit bei einer Galette aber nicht nehmen. 
Die Früchte auf den Teig geben, dabei einen Rand von etwa fünf Zentimetern lassen. Der wird dann über die Früchte geklappt. Und schon ist die Galette fertig. Ab in den Ofen damit, für etwa 30 Minuten. 
Unbedingt warm servieren. Und sich wie im Erdbeerhimmel fühlen.

Habt den allerschönsten Sonntag mit allem, was Euch lieb ist. 

Conny

Das könnte dir auch gefallen

10 Kommentare

  • Antworten ElbLuft und Liebe 18. Mai 2014 at 13:24

    Ich bin auch so ein Erdbeerfan, die kleinen süßen Dinger gehen einfach immer! Ob zu Milchreis, auf Kuchen, in Eis oder einfach nur so, ich liebe sie!
    Genauso wie du bin ich aber auch der Ansicht, die Erdbeeren von einem lokalen Hof zu kaufen, da warte dann sogar zwei Wochen länger.
    Wunderschöne Fotos hast du übrigens gemacht.
    Herzallerliebst
    ANNi

  • Antworten sonnensofie 18. Mai 2014 at 14:00

    Erdbeeren sind zwar nicht mein allerliebstes Lieblingsobst, aber mindestens unter den Top3! Weswegen ich auch unheimlich gerne Erdbeeren esse, mit ihnen Backe undundund, dein Rezept ist gleich mal auch meine To-Bake-Liste gewandert.
    Liebste Grüße, Sofie

  • Antworten Tonkabohne Sabine 18. Mai 2014 at 16:24

    Liebe Conny,
    Ich schwelge auch schon im Erdbeerhimmel, grins…
    Ein wunderbares Rezept und herrliche Bilder, hach 🙂
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

  • Antworten dieZuckerbäckerin 18. Mai 2014 at 17:48

    Hallo Conny,
    ich liebe auch diese kleinen, süßen, roten Früchtchen:-)
    Deine Galette sieht super lecker aus…wow!
    liebe Grüße,
    Eva-Maria

  • Antworten Karin 18. Mai 2014 at 18:20

    Hallo Conny,
    ich bin auch ein großer Erdbeerfan. Am liebsten Pur oder als Smoothie! Aber deine Galette sieht auch sehr lecker aus 🙂 Liebe Grüße, Karin

  • Antworten gutesfuerleibundseele 18. Mai 2014 at 19:59

    Bei mir steht im Moment auch alles im Zeichen der Erdbeere 🙂
    Erdbeerroulade, Erdbeer-Eis und natürlich ein paar Früchtchen so schnell mal zwischendurch.
    Wunderschöne Fotos, liebe Conny und ein tolles Rezept <3
    LG, Renate

  • Antworten Mia 19. Mai 2014 at 17:18

    Hach, deine Erdbeergalette hab ich schon bei Facebook angeschmachtet, sieht einfach sooo lecker aus und die Bilder sind total toll! Bitte einmal ein großes Stück in den Norden 😉
    Liebste Grüße, Mia

  • Antworten Ina 19. Mai 2014 at 18:50

    awwwr das sieht soooo toll aus!! dieses rot und dieses tolle holz!! so schöne bilder!

  • Antworten Kiki 22. Mai 2014 at 12:19

    ach, ich liebe Galettes 🙂 und dann noch mit Erdbeeren? Das kann nur großartig sein 🙂 Liebste Grüße, Kiki

  • Antworten Schlotti 23. Mai 2014 at 8:51

    Ohjaaaa, Erdbeeren!
    Dann wird der 26. ein Glückstag sein, wenn bei Clara (Tastesheriff) "Ich back's mir" im Zeichen der Erdbeere steht 😉

  • Hinterlasse einen Kommentar

    9 + 13 =