Deutschland Reisen

Ein Winterwochenende im Harz

19. März 2017

So, bevor der Frühling jetzt endgültig einzieht, zeige ich euch heute noch auf den letzten Drücker ein paar Eindrücke unseres Winterwochenendes im Harz. Ein ganz und gar empfehlenswertes Ziel für einen Kurztrip. Und der nächste Winter kommt ja bestimmt…

Ein Wochenende im Harz | seelenschmeichelei.de

Wernigerode – die bunte Stadt am Harz

Perfekt für einen Stadtbummel ist Wernigerode, das hübsche mittelalterliches Städtchen am Nordrand des Harz. Pittoreske Fachwerkhäuser säumen die Straßen der mittelalterlichen Stadt.

Ein Wochenende im Harz | seelenschmeichelei.de

Ein Wochenende im Harz | seelenschmeichelei.de

Vom Marktplatz mit dem hübschen Rathaus aus bummeln wir durch die Gassen Richtung Schlossberg, auf dem das neugotische Schloss Wernigerode markant über der Stadt thront. Gut, für mich sieht das Schloss eher aus wie eine Burg, und das war es auch ursprünglich mal. 

Ein Wochenende im Harz | seelenschmeichelei.de

Ein Wochenende im Harz | seelenschmeichelei.de

Ein Wochenende im Harz | seelenschmeichelei.de
Ein Wochenende im Harz | seelenschmeichelei.de

Ein Wochenende im Harz | seelenschmeichelei.de

Ein Wochenende im Harz | seelenschmeichelei.de

Ein Wochenende im Harz | seelenschmeichelei.de

Nicht empfehlen kann ich leiderleider die Schlossführung. Im rüden Kasernenhofton wurden wir durch das Schloss geschleust. Holladiewaldfee, sowas Unfreundliches habe ich lang nicht mehr erlebt. Unnötig zu erwähnen, dass auch das Fotografieren im Inneren des Schlosses nicht gestattet ist. Der idyllische Wanderweg zurück in die Stadt bringt die gute Laune dann zum Glück schnell wieder zurück.

Ein Wochenende im Harz | seelenschmeichelei.de

Ein Wochenende im Harz | seelenschmeichelei.de

In Wernigerode startet außerdem die Harzer Schmalspurbahn, mit der man über Schierke gemütlich hoch bis auf den Brocken dampfen kann. Das Vergnügen ist nicht ganz billig – für Hin- und Rückfahrt werden 41 € pro Nase fällig.

Ein Wochenende im Harz | seelenschmeichelei.de

Ein Wochenende im Harz | seelenschmeichelei.de

Ein Wochenende im Harz | seelenschmeichelei.de

Ein Wochenende im Harz | seelenschmeichelei.de

Auf dem Brocken – mit der historischen Schmalspurbahn ins Winterwunderland

Mit 1.141,2 Metern ist der sagenumwobene Brocken aka Blocksberg der höchste Berg die höchste Erhebung im Norden Deutschlands. Wikipedia sagt, das Klima auf dem Brocken entspräche dem Klima Islands. Keine Ahnung, ob das stimmt – auf jeden Fall hatte ich den Brocken immer als das Schlechtwetterloch Deutschlands in Erinnerung: kalt, stürmisch, neblig mit 330 Schlechtwettertagen im Jahr.

Ein Wochenende im Harz | seelenschmeichelei.de

Ein Wochenende im Harz | seelenschmeichelei.de

Ein Wochenende im Harz | seelenschmeichelei.de

Ein Wochenende im Harz | seelenschmeichelei.de

Umso entzückter sind wir, als wie bei strahlendem Sonnenschein in Wernigerode in die historische Schmalspurbahn steigen. Okay, neben uns hatten noch etwa drölfzigtausend andere Menschen diese Idee – und so sind die Eisenbahnwagen heillos überfüllt. Trotzdem: die Fahrt durch die verschneite Winterlandschaft ist wunderschön. Oben am Brocken dann ebenfalls: Kaiserwetter! Keine einzige Wolke ist am stahlblauen Himmel zu sehen.

Ein Wochenende im Harz | seelenschmeichelei.de

Ein Wochenende im Harz | seelenschmeichelei.de

Ein Wochenende im Harz | seelenschmeichelei.de

Wir sparen uns sowohl das Brockenhaus mit seinem Museum zur Geschichte des Berges als auch das überfüllte Restaurant – und umrunden lieber das Brocken Plateau, bevor es mit der Dampflok zurück nach Wernigerode geht.

Ein Wochenende im Harz | seelenschmeichelei.de

Ein Wochenende im Harz | seelenschmeichelei.de

Ein Wochenende im Harz | seelenschmeichelei.de

Das UNESCO Welterbe Quedlinburg

Der Legende nach war Heinrich I. im Jahr 919 gerade auf Vogelfang in Quedlinburg, als reitende Boten kamen, um ihm mitzuteilen, dass er zum ersten deutschen König gewählt worden war. Die Stelle, an der das passiert sein soll, heißt heute Finkenherd.

Ein Wochenende im Harz | seelenschmeichelei.de

Ein Wochenende im Harz | seelenschmeichelei.de

Ein Wochenende im Harz | seelenschmeichelei.de

Ein Wochenende im Harz | seelenschmeichelei.de

Heinrich I. erhob Quedlinburg zur Königspfalz, hier feierten die Ottonen jährlich das Osterfest. In der Stiftskirche St. Servatius, dem Quedlinburger Dom befinden sich nicht nur die Königsgräber von Heinrich I. und seiner Frau Mathilde, sondern auch der Quedlinburger Domschatz, einer der bedeutendsten Schätze Deutschlands.

Ein Wochenende im Harz | seelenschmeichelei.de

Ein Wochenende im Harz | seelenschmeichelei.de

Ein Wochenende im Harz | seelenschmeichelei.de

Ein Wochenende im Harz | seelenschmeichelei.de Ein Wochenende im Harz | seelenschmeichelei.de

Leider können weder das gastronomische, noch das Übernachtungs-Angebot mit dem kulturellen Angebot der Stadt mithalten. Viel fettfrittierte Schnitzel, viel Bratkartoffeln, der unvermeidliche Harzer Käse und obskure Kräuterliköre beherrschen das Bild auf den Kreidetafeln vor den Restaurants. Und „billig“ scheint das neue „gut“ zu sein.

Ein Wochenende im Harz | seelenschmeichelei.de

Umso glücklicher waren wir über unseren Zufallsfund, das Schiller´s  in der Langen Reihe in Quedlingburgs Altstadt. Die Gastgeber sind zauberhaft, wir haben ordentlich gegessen und guten Wein getrunken – was will man mehr?

Eine richtige Hotel-Empfehlung kann ich leider auch nicht geben. Unser Hotel war zwar ordentlich und in perfekter Lage unterhalb der Stiftskirche – aber vom Hocker gehauen hat es mich leider nicht.

Ein Wochenende im Harz | seelenschmeichelei.de

Ein Wochenende im Harz | seelenschmeichelei.de

Ein Wochenende im Harz | seelenschmeichelei.de

Seit 1994 ist Quedlinburg UNESCO Welterbe – in der historischen Altstadt mit ihren Kopfsteinpflaster-Straßen, verwinkelten Gassen und kleinen Plätzen befinden sich über 1.000 Fachwerkhäuser aus acht Jahrhunderten, darunter auch das älteste Fachwerkhaus Deutschlands. Wer sich auch nur ansatzweise für deutsche Geschichte oder mittelalterliche Architektur, dem sei ein Besuch Quedlinburgs ganz eng ans Herz gelegt.

Ein Wochenende im Harz | seelenschmeichelei.de

Schön war´s, unser Winterwochenende im Harz – wir kommen wieder. Habt ihr Tipps fürs nächste Mal für mich?

Genießt den Tag.

Conny

Das könnte dir auch gefallen

8 Kommentare

  • Antworten Nessa 20. März 2017 at 2:33

    Liebe Conny,

    was ich in Wernigerode absolut sehenswert fand, war der Miniaturenpark „Kleiner Harz“ im Bürgerpark. Unglaublich mit welcher Detailverliebtheit dort viele historische Gebäude aus dem ganzen Harzgebiet nachgebildet wurden. Meine Camera hat seinerzeit echt geglüht. Vielleicht nicht unbedingt etwas für jedermann, ich fand’s großartig – aber ich finde ja auch das MiWuLa bei Euch in HH toll. 😀
    Im Bürgerpark befindet sich ebenfalls das Gelände einer ehemaligen Bundesgartenschau. Als ich vor einigen Jahren dort war,war noch viel von den Pflanzungen und Installationen zu sehen, aber man konnte damals schon sehen, dass das Geld fehlte, um das in Gänze zu erhalten. Keine Ahnung,wie es jetzt dort aussieht, damals war aber auch das noch sehr schön.

    Allerdings sollte ich mir wohl sowohl Wernigerode (eigentlich auch schon seit dem Besuch damals geplant, nur nie in die Tat umgesetzt) als auch Quedlinburg mal ansehen.

    Liebe Grüße
    Nessa

    • Antworten Seelenschmeichelei 22. März 2017 at 21:05

      Liebe Nessa,
      das klingt klasse – und ist notiert fürs nächste Mal.
      Dank dir!
      Conny

  • Antworten Gunnar Brune 22. März 2017 at 14:29

    Wunderbare Fotos, ich war schon öfter da und es ist wirklich so schön 🙂

    • Antworten Seelenschmeichelei 22. März 2017 at 21:05

      Dankeschön, lieber Gunnar!

  • Antworten Verena 24. März 2017 at 23:09

    Ich bin gerade ganz begeistert vom Harz – und das, obwohl ich eigentlich schlechte Erinnerungen daran habe (Klassenfahrt in der 9. Klasse in einer grauenhaften Jugendherberge mit unfassbar unfreundlichen Herbergseltern. Naja, hat wenigstens den Zusammenhalt gefördert). Aber wenn ich deinen zauberhaften Bericht lese und diese Fotos anschaue, dann will ich doch noch mal dort hin und dem Harz eine zweite Chance geben. Das sieht alles so traumhaft schön und märchenhaft aus – und diese Bilder mit der Dampflok und dem Schnee…hach <3.
    Liebe Grüße
    Verena

    • Antworten Seelenschmeichelei 6. April 2017 at 11:38

      O weia, ja solche fiesen Klassenfahrt-Erinnerungen hab ich auch, aber an den Steigerwald.
      Eine zweite Chance für den Harz lohnt sich bestimmt – zumindest was die Natur und die zauberhaften Städtchen dort angeht!
      Liebe Grüße
      Conny

  • Antworten Nicole 27. März 2017 at 9:23

    Liebe Conny,
    ich war auch schon oft im Harz. So schön es landschaftlich dort ist, so schwierig gestaltet sich leider die Restaurantsuche. Als Tipp fürs nächste Mal: „Zu den Rothen Forellen“ in Ilsenburg und das „Orchidea Huong“ in Wernigerode. Ganz nett ist auch das Brauhaus in Goslar.
    Liebe Grüße
    Nicole

    • Antworten Seelenschmeichelei 6. April 2017 at 11:42

      Toll, ganz lieben Dank für die Tipps! Ja, kulinarisch gesehen hab ich den Harz jetzt auch nicht wirklich als Offenbarung erlebt. Schade eigentlich, hoffentlich ändert sich das in den nächsten Jahren noch.

      Liebe Grüße
      Conny

    Hinterlasse einen Kommentar

    6 − 5 =