Eis Rezepte

Ein Waldbeeren Sorbet, das hinreißend nach Sommer schmeckt

13. Juli 2014

Ich bin beerenverknallert. Brombeeren, Heidelbeeren, Himbeeren, Johannisbeeren… überall leuchten sie dir gerade aus ihren kleinen Körbchen entgegen und flüstern „vernasch mich, hier und jetzt sofort.“  Ich gebe zu, ich lebe nicht beerenmonogam. Stattdessen will ich sie alle haben. Am allerliebsten in Form dieses allerfruchtigsten Waldbeeren Sorbets. Das ist Sommerlaune pur. Und diese Farbe… hachja. Unnötig zu erwähnen, dass man dieses Sorbet besser ganz schnell aufschleckt, bevor es auf weiße Sommerkleidchen tropfen kann, gelle?

Für das Sorbet verwende ich nicht nur Fruchtsaft, sondern koche die Beeren erst zu einem Kompott und püriere sie dann. Das macht das Sorbet wahnsinnig aromatisch. Das Geheimnis seiner wunderbar cremigen Textur, die schon fast mehr an ein Eis erinnert als ein Sorbet, ist Eischnee, der kurz vorm Ende des Gefrierens noch unter die Sorbetmasse gehoben wird.

So hell sieht die Sorbetmasse aus, wenn sie direkt aus der Eismaschine kommt. Im Gefrierfach wird das Ganze dann noch deutlich dunkler. Der Eischnee sorgt übrigens dafür, dass das Sorbet vor dem Servieren nicht angetaut werden muss – es hat auch direkt aus dem Tiefkühler eine herrlich fluffig-cremige Konsistenz.

Waldbeerensorbet

200g Brombeeren
200g Heidelbeeren
200g Himbeeren
200ml Wasser
200g Zucker
50ml Limettensaft
Ein Eiweiß, zu Eischnee geschlagen
Die Beeren verlesen und waschen.
Zucker und Wasser in einem Topf zum kochen bringen. Die Beeren dazu geben und 7 Minuten sprudelnd kochen lassen. Mit dem Limettensaft abschmecken und abkühlen lassen.
Die Beerenmischung im Mixer pürieren, dann durch ein Sieb streichen, um die Kerne zu entfernen.
In der Eismaschine nach Anleitung gefrieren lassen. Kurz, bevor die Eismasse fertig ist, den Eischnee dazu geben. Das macht das Sorbet besonders cremig. Die Masse in eine Schüssel umfüllen und im Tiefkühler noch ein Stündchen reifen lassen.

Genießt den Sonntag. Am besten mit einer großen Portion Eis.

Conny

Das könnte dir auch gefallen

10 Kommentare

  • Antworten Bonjour Alsace 13. Juli 2014 at 16:03

    Liebe Conny, auch wenn ich nicht so sehr die Süssschnute bin, suche ich immer wieder nach tollen Eis-Creationen, so bin ich auch auf deinen wundervollen Blog gestossen und habe dich gleich auf meine Blogroll gesetzt.
    Liebe Grüsse
    Sabine

  • Antworten Jessi 13. Juli 2014 at 16:36

    boah *schmackofatz* das sieht megalecker aus!!! *nom-nom*
    tolle Bilder!

    LG
    Jessi

  • Antworten Bec 13. Juli 2014 at 17:35

    Wow, deine Bilder sind sooo schön! Und es sieht zudem wahnsinnig lecker aus 🙂
    Liebe Grüße
    Becci

  • Antworten Tammy 13. Juli 2014 at 20:17

    Wunderschön fotografiert!

  • Antworten Kiki 14. Juli 2014 at 11:16

    oh, das sind wirklich zauberhaft schöne Bilder 🙂 wenn meine irgendwann einmal auch nur ansatzweise so zauberhaft aussehen, mache ich Luftsprünge 😀 und auch dein Sorbet klingt sehr sehr gut 🙂 Liebste Grüße, Kiki

  • Antworten dieZuckerbäckerin 14. Juli 2014 at 13:09

    Wow, das Eis sieht so unfassbar lecker aus
    und die Fotos sind ein TRÄUMCHEN !
    sonnige Grüße,
    Eva-Maria

  • Antworten Tonkabohne Sabine 15. Juli 2014 at 12:03

    Liebe Conny,
    Was für fantastische Bilder, das Sorbet sieht sehr lecker aus 🙂
    Danke fürs Rezept!
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

  • Antworten Theresa 16. Juli 2014 at 10:26

    liebe Conny, dein Sorbet schmeckt bestimmt nicht nur hinreißend, sondern sieht auch genauso aus! So wunderschöne Bilder, jedes für sich ist atemberaubend. Das lädt zum Träumen ein – und vor allem, möchte ich jetzt bitte sofort eine, nein, zwei Kugeln! 🙂 Liebe Grüße aus Berlin! Theresa

  • Antworten Ein Dekoherzal in den Bergen 27. Juli 2014 at 10:06

    MEI des mechat i gern jetzt hobn,,
    sooo guat schaut des aus,,,,
    hob no an feina SONNTOG::'´
    bis bald de BIRGIT

  • Antworten Veronika 31. Juli 2014 at 10:19

    Liebe Conny,
    was ist das für ein schönes Logo!!! Super, super toll! Und der Tipp mit dem Eischnee im Sorbet ist auch super. Da kann ich mir schon vorstellen, dass man so viel essen möchte, bis das Sommerkleid ganz vollgekleckert ist 😉
    Hab eine traumhafte Restwoche!

  • Hinterlasse einen Kommentar

    5 × 1 =