Fisch & Fleisch Quick Weekday Dinner Rezepte

{Dorade Asia Style} Mit Kokos-Reis und Pak Choi in Sesam-Sauce

15. März 2015
Asian spiced sea bream with coconut rice and bok choi in sesame dipping sauce | seelenschmeichelei.blogspot.com

Gerade mal zwei Wochen ist der Urlaub her – aber mein Gaumen hat schon wieder Fernweh. Und deshalb kommt heut asiatische Crossover Cuisine auf den Tisch. Mit lauter Elementen, die für sich genommen schon ziemlich köstlich – in der Kombination aber wirklich zum Reinlegen sind.

Asian spiced sea bream with coconut rice and bok choi in sesame dipping sauce | seelenschmeichelei.blogspot.com

Kennt ihr diesen Spinatsalat mit Sesam, den es beim Japaner gerne mal gibt? Ich liebe, liebe, liebe ihn. Und jetzt hab ich´s endlich geschafft, seinen Geschmack nachzubauen. (okay, ich hätte auch mal beim Japaner nach dem Rezept fragen können, fällt mir grad ein. Joa..) Die Sesam-Sauce passt auf jeden Fall nicht nur prima zu Spinat, sondern auch zu Pak Choi oder anderen grünen Gemüse-Sorten, ist ratzfatz gemacht und bestens zum Beeindrucken von Ehemännern oder schwer zufrieden stellenden Freunden geeignet.

Asian spiced sea bream with coconut rice and bok choi in sesame dipping sauce | seelenschmeichelei.blogspot.com

 

Asian spiced sea bream with coconut rice and bok choi in sesame dipping sauce | seelenschmeichelei.blogspot.com

Die Dorade wird asiatisch gewürzt mit Zitronengras, Koriander, Limetten und Chilli – und mangels Grillwetter einfach mit einem Spritzer Sesamöl in die Grillpfanne geworfen.

Der Dip dazu ist vietnamesisch inspiriert, der Reis wird heute mal nicht in schnödem Wasser, sondern in Kokoswasser gegart.

Übrigens: Lasst euch nicht von der langen Zutatenliste abschrecken, das gesamte Gericht mit allem Zipp und Zapp steht in unter 30 Minuten auf dem Tisch.

Asian spiced sea bream with coconut rice and bok choi in sesame dipping sauce | seelenschmeichelei.blogspot.com

 

Asian spiced sea bream with coconut rice and bok choi in sesame dipping sauce | seelenschmeichelei.blogspot.com

 

Asian spiced sea bream with coconut rice and bok choi in sesame dipping sauce | seelenschmeichelei.blogspot.com
Asian spiced sea bream with coconut rice and bok choi in sesame dipping sauce | seelenschmeichelei.blogspot.com

 

Dorade Asia Style mit Kokosreis und Pak Choi (für Zwei)

Für den Fisch

2 Doraden (Wolfsbarsch würde auch passen)
1 rote Chili
1 Stängel Zitronengras
2 Limetten
3 Spritzer Sesamöl
1 Bund Koriander
Für das Gemüse
300g Pak Choi
1 Spritzer ErdnussölFür die Sesam-Sauce
2 Eslöffel Sesam
1 Esslöffel Tahini (Sesampaste)
2 Eslöffel Sojasauce (am besten die grüne von Kikkoman)
1 Eslöffel Mirin (japanischer Reisessig)
1 Telöffel brauner ZuckerFür den Kokosreis

150g Basmatireis
250ml Coconut Water
Für den Dip
2 Esslöffel Fischsauce
4 Esslöffel Wasser
1 Esslöffel Reisessig
1 Esslöffel brauner Zucker

 

Fleur de Sel
Den Basmatireis mit dem Kokoswasser und einem halben Teelöffel Salz in einen Topf geben, aufkochen lassen und etwa 10 Minuten lang
garen. Dabei gelegentlich umrühren. Anschließend mit einer Gabel
auflockern.
Limette, Koriander und Chili waschen und trocken tupfen. Die Limette in Scheiben schneiden, den weißen Teil des Zitronengrases und die Chili in dünne Ringe schneiden.
Die Fische waschen, trocken tupfen und auf beiden Seiten
jeweils 4 mal schräg einschneiden. Die Bäuche mit je 2 Stängeln Koriander und 2-3 Limettenscheiben füllen. Mit der Hälfte der Chiliringe,
Zitronengras und Fleur de Sel bestreuen.
In einer Grillpfanne einen Esslöffel Erdnussöl mit einem
Spritzer Sesamöl erhitzen. Die Fische hinein legen und bei mittlerer Hitze auf
jeder Seite etwa vier bis sechs Minuten (je nach Größe) braten. Dabei nur einmal wenden und nicht hin- und her bewegen, sonst zerfällt der Fisch. Die Doraden sollen innen noch saftig und außen gebräunt sein.Tipp: Ob ein ganzer Fisch gar ist erkennst du, indem du vorsichtig an der Rückengräte ziehst. Flutscht sie leicht aus dem Fleisch, ist der Fisch gar.
Für den Dipp Fischsauce, Wasser, Reisessig und braunen
Zucker miteinander vermengen. Je nach Geschmack mit den übrigen Chili-Ringen schärfen.Den Pak Choi waschen, trockentupfen und halbieren.Eine weitere Pfanne erhitzen und den Sesam darin rösten, bis er duftet. Aus der Pfanne schütten und die Pak Choi Hälften mit einem Spritzer Erdnussöl in der Pfanne braten, etwa 2-3 Minuten pro Seite.

Alle Zutaten für die Sesam-Sauce verrühren und über den gebrateten Pak Choi geben.

Auf einer Servierschale den Kokosreis verteilen, den
knusprig gebratenen Fisch darauf betten und mit dem restlichen gehackten
Koriander bestreuen. Das Gemüse und den Saucen-Dip in extra Schalen dazu
reichen.

Asian spiced sea bream with coconut rice and bok choi in sesame dipping sauce | seelenschmeichelei.blogspot.com

 

Asian spiced sea bream with coconut rice and bok choi in sesame dipping sauce | seelenschmeichelei.blogspot.com

Was kommt bei Euch heute auf den Tisch?

Genießt den Sonntag

Conny

Das könnte dir auch gefallen

8 Kommentare

  • Antworten Denise 15. März 2015 at 13:47

    Herrlich!
    Fisch kam bei mir gestern auf den Tisch, eine ganz klassische Forelle mit Petersilienkartoffeln. Ich liebe es, ganze Fische zuzubereiten. Es ist so einfach und macht so wenig Aufwand!
    Den Basmati Reis in Kokoswasser zu garen find ich eine sehr witzige Idee! Pur mag ich das Zeug gar nicht, deswegen steht hier noch eine geschenkte Flasche rum. Jetzt weiß ich, was ich damit machen werde 🙂

    Liebe Grüße,
    Denise

    • Antworten Seelenschmeichelei 15. März 2015 at 14:02

      So ne Forelle ist auch was Feines, liebe Denise. Muss ich doch glatt mal wieder machen.
      Ich mag Kokoswasser pur auch nich…. daher musste es anderweitig verwendet werden. 😀
      Auch liebe Grüße
      Conny

  • Antworten _our food stories_ 15. März 2015 at 13:48

    mhmmm, das sieht unglaublich lecker aus liebe conny!! bitte zwei portionen zu uns 🙂
    alles liebe!
    nora & laura

  • Antworten Tonkabohne Sabine 15. März 2015 at 16:18

    Liebe Conny,
    Deine Doraden sehen sowas von lecker aus 🙂
    Ein richtiges Farbenfeuerwerk …
    Sieht so super aus !!!
    Herzliche Grüße,
    Sabine

  • Antworten Die Glücklichmacherei 15. März 2015 at 17:31

    deine bilder sehen ja toll aus! ich mag keinen fisch, aber diese doraden sind ja unglaublich fotogen 😉
    alles liebe
    nadin

  • Antworten ars textura 15. März 2015 at 18:58

    Das schaut richtig lecker aus! Tolle Bilder!

    Liebe Grüße
    Dörthe

  • Antworten All the Nice Things 16. März 2015 at 11:58

    Sieht das gut aus!
    So richtig nach Sommer, Urlaub und Strandfeeling <3

    Liebste Grüße
    Janna

  • Antworten merlanne 18. März 2015 at 14:11

    Herrlich. Wir lieben Dorade und essen diesen Fisch öfter Sonntags. Dein asiatisches Rezept ist interessant und die Fotos sind der Hammer.
    Liebe Grüsse,
    Claudine

  • Hinterlasse einen Kommentar

    1 × 5 =