Rezepte

DIY: Sag’s durch die Serviette

27. Februar 2013

Vor ein paar Jahren hatte der beste Freund von allen diese famose Idee mit den sprechenden Servietten. Weil unser weltumspannendes Servietten-Imperium leider immer noch in den Kinderschuhen feststeckt, hab ich heute mal ein paar Prototypen ge-DIY-t. In diesem Sinne: Lassen wir Servietten sprechen!








Servietten-Lyrik


Unifarbene Stoff-Servietten 
Stoffmalfarbe 
Buchstabenstempel
Ein neuer Spülschwamm
Ein Papp Becher
Ein Bügeleisen

Kürzt den Papp Becher auf etwa 3-4 cm überm Boden. Halbiert den Spülschwamm, schneidet die grüne Kratze-Seite ab und klemmt das Schwämmchen in den Papp Becher. Das ist jetzt Euer Stempelkissen für die Stoffmalfarbe.
Faltet die Serviette zweimal und legt ein Zewa unter die erste Lage.

Nein, auf der Serviette soll nicht „BERTQ DAS MI PLY HFJG!“ stehen, ich hab mir nur vorab grob die Anzahl der Buchstaben zurecht gelegt, damit nirgendwo was klemmt.
Jetzt vorsichtig Stempel für Stempel in die Farbe tunken und genauso vorsichtig auf die Serviette drücken. Ich Grobmotoriker hab natürlich die Farbe ständig auch am Stempeluntergrund gehabt, so dass ich öfter mal (<- Achtung, Untertreibung) einen kleinen „Rand“ auf die Serviette gestempelt hab. Und das, obwohl ich ständig überschüssige Farb-Fitzelchen mit einem Q-Tip von den Stempeln gefummelt hab. 

Trocknen lassen. Und zu guter Letzt ordentlich drüber bügeln, das fixiert die Farbe.

Wenn ihr die Serviette zweimal faltet, habt ihr übrigens Platz für vier verschiedene Botschaften und könntet Euch so eine Vier-Gang-Menü-Serviette gestalten. Sie muss dann nur für jeden Gang neu gefaltet werden.

Hier eine kleine Auswahl meiner neuen Servietten:

Die Frühstücks-Serviette – eine kleine Hommage an Loriot

Fürs Candlelight-Date











Für die Fastenzeit











Für Gutmenschen

Die längeren Sätze hab ich mir fürs nächste Mal aufgehoben. Da folgen dann die Servietten „Bitte nicht kleckern“, „Versuchungen sollte man nachgeben. Wer weiß, wann sie wieder kommen.“, „Das nächste Mal bestellen wir wieder.“, „Dessert wird nebenan serviert.“ und „Ja, das soll so schmecken.“
Genießt den Tag!

Das könnte dir auch gefallen

9 Kommentare

  • Antworten ElbLuft und Liebe 27. Februar 2013 at 17:13

    Hach, eine wunderbare, total süße und aufmerksame Idee!!!
    Herzallerliebst
    ANNi

  • Antworten Die Hochzeitstante 27. Februar 2013 at 19:42

    So schön 🙂 Tolle Idee

  • Antworten Katja Scherle 27. Februar 2013 at 19:49

    Es hat etwas gedauert, aber die Sprüche haben gezündet. Super! 🙂

    (Sogar der Mann fand's lustig.)

  • Antworten Norba 27. Februar 2013 at 22:06

    Ha!! Das ist doch mal eine super mega coole Idee!! 🙂 Daumen hoch!!! Schaut wirklich perfekt aus!!
    hast du die ABC Stempel vom Müller??? Habe sie dort mal gesehen, aber ich denke, die dürften etwas kleiner sein???
    lg Manu

  • Antworten Karin 28. Februar 2013 at 16:27

    Das ist eine tolle Idee! Und danke für den Kaufhinweis für die Stempel. Ich brauche nämlich demnächst Buchstabenstempel und hatte mir schon den Kopf zerbrochen wo ich die herbekomme!

    Ganz liebe Grüsse

    • Antworten Seelenschmeichelei 1. März 2013 at 13:12

      Gibt´s dann auch einen Post über Deine Stempel-Aktion? 🙂

      Auch liebe Grüße!

  • Antworten Kleinkram 28. Februar 2013 at 18:11

    Hallo, ich bin gerade über deinen Blog "gestolpert" 🙂 und finde die Idee mit den Servietten ganz toll. Werde jetzt regelmäßig vorbeischauen und dich gleich auf meine Blogliste setzen.
    Liebe Grüße, Petra

  • Antworten Carola 2. März 2013 at 18:34

    Jedesmal, wenn ich ich hier reinschaue, überkommt mich ein Habenwollen-Gefühl 🙂

  • Hinterlasse einen Kommentar

    eins − eins =