Plätzchen, Kekse, Macarons Rezepte Süßes & Kleingebäck

{Chewy Chocolate Chip Cookies} Oder: Ein Keksdieb-Krimi mit Happy End.

21. September 2013

Gestern Abend lag es noch duftend vor mir. Ein Blech mit frisch gebackenen Chocolate Chip Cookies. Außen knusprig. Innen weich. Und ziemlich schokoladig. Heute morgen dann ein schockierender Anblick. Kahlschlag auf dem Backblech. Nur noch vier einsame Cookies sind übrig. Was für ein grauenvolles Verbrechen!

 

 

Frollein Marple schlussfolgert messerscharf: wir haben weder Kids noch Kitties. Bleibt nur ein einziger Verdächtiger übrig. Und so wird der beste Ehemann von allen noch vor dem Frühstück knallhart ins Kreuzverhör genommen. Schon nach wenigen Minuten ist er geständig. Beharrt aber vehement auf verminderter Schuldfähigkeit. Die Cookies hätten ihn erst angelacht. Und dann angesprochen. „Iss mich!“ hätte jeder einzelne von ihnen mehrfach gefleht. Und da hätte er nicht anders gekonnt. Ich glaube, ich wäre keine gute Richterin geworden. Ein Hundeblick – und es ist um mich geschehen. Die Strafe wird dem Keksdieb erlassen – unter der Bedingung, dass er die restlichen Cookies erst dann verputzt, wenn ich sie fotografiert habe. Et voila – er hat sich vollständig an die Amnestie-Auflagen gehalten, hier kommen noch mehr Bilder. Und das Rezept für Euch.

 

 

 

Chewy Chocolate Cookies

200g Mehl
50g Stärke
200g Lieblingsschokolade, Vollmilch oder Zartbitter oder gemischt
170g weiche Butter
160g brauner Zucker
1/2 TL Backpulver
Das Mark einer Vanilleschote
2 Eier
Eine Prise Salz
Die Schokolade grob hacken. Mehl, Stärke, Salz und Backpulver mischen. Den Ofen auf 175° Umluft vorheizen.
Die weiche Butter mit der Vanille und dem Zucker fluffig schlagen. Dann erst die Eier und dann löffelweise die Mehlmischung dazu geben. Und zu guter Letzt die Schokostückchen unter rühren. Falls die Masse zu fest ist, einfach einen Schuss Milch dazu geben.
Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Für jeden Cookie einen guten Esslöffel Keksteig als Häufchen aufs Blech setzen und etwas platt drücken. Obacht, genug Platz zwischen den Cookies lassen, sie machen sich noch ganz schön breit auf dem Blech.
Ab in den Ofen damit. 175° Umluft, etwa 12-15 Minuten. Die Kekse sollen außen knusprig und in der Mitte schön weich sein.

 

 

Ich verkrümel (<- man beachte den Wortwitz) mich jetzt mit dem letzten Cookie und einem großen Glas Milch aufs Sofa – und sortiere weiter die USA Bilder für Euch. Sind ja nur noch schlappe 1.284.

Genießt den Tag!

Das könnte dir auch gefallen

17 Kommentare

  • Antworten Ein Dekoherzal in den Bergen 21. September 2013 at 14:32

    schokoladenkeksal—– unschlagbar… einfach voiiiiii lecka… bussal.— Birgit—–

  • Antworten Schwarzwaldmaidli 21. September 2013 at 14:40

    Na da hast aber Glück gehabt, dass dein Keksdieb nicht alle aufgegessen hat 🙂 Denn die sehen so lecker aus und wieder ganz klasse fotografiert. Super!
    Liebe Grüße

    • Antworten Seelenschmeichelei 21. September 2013 at 22:21

      Dankeschön, du Liebe! Der Keksdieb bat mich, demnächst "Finger weg" Post Its auf alles zu kleben, was er nicht spontan vernaschen darf.

      Gute Nacht
      Conny

  • Antworten Villa Lieblich 21. September 2013 at 15:28

    ♥♥♥

    • Antworten Seelenschmeichelei 21. September 2013 at 22:21

      Kurze Frage am Rande: Wie bekommst du denn die Herzen hier rein? (<- über die ich mich sehr gefreut hab)

      Fragt mit liebem Gruß
      Conny

  • Antworten HaseundFlo 21. September 2013 at 16:10

    Also mich hätten die Kekse auch angerufen "Ess mich", "ess mich". Und wie von Zauberhand wären sie in meinem Bauch verschwunden. Ich hätte Deinen Dieb auch freigesprochen.

    LG verena

    • Antworten Seelenschmeichelei 21. September 2013 at 22:19

      Mein Dieb lässt schön grüßen und wünscht eine gute Nacht. Ich auch. 🙂

      Conny

  • Antworten Jessi 21. September 2013 at 16:36

    Die sehen aber auch so lecker aus, da kann man nicht widerstehen.
    Würd da jetzt auch gern reinbeissen *g*

    Grüßle, Jessi

    • Antworten Seelenschmeichelei 21. September 2013 at 22:19

      Ich hab gerade auch schon wieder akute Kekslust. Ob ich mich jetzt um kurz nach Mitternacht nochmal kurz in die Küche stellen soll?

      Kekshungrige Grüße
      Conny

  • Antworten Manu 21. September 2013 at 19:18

    Du machst wieder mal sooooooo schöne Fotos! Und von den Keksen würde ich gerne etwas abhaben! 🙂
    Eine Frage hätte ich aber: wo hast du die tollen Untersetzer oder Abtropfgitter (grau) her?? die sind so schön 🙂
    lg Manu

  • Antworten Seelenschmeichelei 21. September 2013 at 22:17

    Liebe Manu,

    die Kuchengitter sind aus einem ganz zauberhaften Hamburger Schnickschnackladen. Gottseidank haben die auch einen Onlineshop. Hier findest du zum Beispiel das kleine Gitter: http://bridgetbell-countrystyle.de/product_info.php?info=p791_madam-stoltz-untersetzer.html

    Viele Grüße
    Conny

  • Antworten birgit 22. September 2013 at 10:24

    leckere Cookies,bei mir bleiben die auch nicht lange unbeobachtet(grins)

  • Antworten Johanna 22. September 2013 at 11:18

    Sehr schöne Fotos, liebe Conny und eine noch schönere Geschichte dazu! Ich hab auch gerade Kekse gebacken und auch bei mir war die Hälfte plötzlich weg – allerdings hatte der Liebste sie nicht (alle) gegessen, sondern einfach die Bleche wieder in den Ofen geschoben. Da hab ich natürlich nicht nachgeguckt und dachte, er hätte sie alle verputzt…die Männer! 🙂
    Die Cookies werd ich auf jeden Fall mal nachbacken, sie sehen wirklich ganz vorzüglich aus!
    Hab noch einen schönen Sonntag, liebste Grüße von Johanna

  • Antworten heimundherd 22. September 2013 at 12:12

    Haha das ist gut und die Bilder sind klasse! Da bekommt man richtig Hunger! Ich glaub, ich muss in die Küche ;)…
    LG,
    Nadine

  • Antworten seezwerg 22. September 2013 at 17:33

    Du bist eine milde Richterin.
    Danke fürs Rezept, werde es versuchen.

    Liebe Seezwerggrüße

  • Antworten Venda 24. September 2013 at 12:11

    Du schreibst immer so unterhaltsam! 🙂 Ich freu mich auf jeden neuen Post von Dir.

    Liebe Grüße!

  • Hinterlasse einen Kommentar

    fünf × 1 =