Rezepte Torten & Kuchen

{Carrot Cupcakes} ohne Gluten, ohne Zucker – aber mit ganz viel mmmh!

20. März 2016

Gesunde Carrot Cupcakes ohne Zucker und Gluten | seelenschmeichelei.de

Pünktlich zu Ostern wird das Gemüse bei mir mal wieder im Kuchen versteckt. Genauer gesagt: In fluffig-saftig-knackig-süßen Carrot Cupcakes. Und die müssen sich dann auch so gar nicht verstecken. Die sind nämlich geradezu gesund. Ha! Kein Gramm Weizenmehl, kein Körnchen Zucker hat sich in die kleinen Küchlein gemogelt.

Gesunde Carrot Cupcakes ohne Zucker und Gluten | seelenschmeichelei.de

Dass man einen Teil des Zuckers ganz einfach durch ein Püree aus eingeweichten Trockenpflaumen ersetzen kann, das hab ich neulich bei einem Backworkshop mit dem fabelhaften Patissier Matthias Ludwig gelernt. Zu Karotten schienen mir die kalifornischen Trockenpflaumen dann aber nicht passend – und so hab ich die Cupcakes einfach mit einem Püree aus eingeweichten getrockneten Aprikosen gesüßt. Okay, etwas Ahornsirup war auch noch dabei. 

Gesunde Carrot Cupcakes ohne Zucker und Gluten | seelenschmeichelei.de

Gesunde Carrot Cupcakes ohne Zucker und Gluten | seelenschmeichelei.de

Gesunde Carrot Cupcakes ohne Zucker und Gluten | seelenschmeichelei.de

Statt Weizenmehl kommt ein Mix aus Buchweizenmehl und gemahlenen Mandeln in den Teig – das macht sie dann auch noch zöliakie-geeignet.

Gesunde Carrot Cupcakes ohne Zucker und Gluten | seelenschmeichelei.de

Rezept für zucker- und glutenfreie Carrot Cupcakes (für 24 Cupcakes oder 12 Cupcakes und eine kleine Kastenform)

150g Vollkorn Buchweizenmehl

100g geriebene Mandeln

300g geraspelte Karotten

100g gehackte Walnüsse

125g Pflanzenöl (ich verwende hochwertiges Rapsöl)

100g Trockenaprikosen, in Wasser eingeweicht und anschließend mit etwas Einweichwasser püriert

60ml Ahornsirup

3 Esslöffel Schafsjoghurt

3 Eier

1 Teelöffel Backpulver

1 Teelöffel Natron

2 Teelöffel Zimt

1 Prise Meersalz

Alle trockenen Zutaten (bis auf Karotten und Nüsse) vermischen.

Eine Muffinform mit Papierförmchen auslegen. Den Ofen auf 175° Umluft vorheizen.

Eier, Öl und Ahornsirup cremig schlagen. Die pürierten Aprikosen und den Joghurt dazu geben und kurz vermengen, dann das Mehl unterrühren. Zu guter Letzt Nüsse und Karotten unter den Teig rühren.

Die Muffinförmchen mit dem Teig füllen und etwa 20 bis 25 Minuten lang backen. In einer kleinen Kastenform braucht der Kuchen etwa 35 Minuten.

Die abgekühlten Cupcakes kannst du jetzt nach Lust und Laune verzieren. Zum Beispiel mit einer Meringue aus 1 Ei und 50g Birkenzucker. Dazu beides vermischen, überm Wasserbad unter ständigem Rühren auf 60°C erhitzen und dann mit der Küchenmaschine steif schlagen. In einen Spritzbeutel füllen und auf die Cupcakes dressieren (die Menge reicht für 12 Cupcakes). Dann noch mit einem Bunsenbrenner abflämmen – fertig.

Den Carrot Cake habe ich mit einer Mischung aus 100g Ziegenfrischkäse, 2 Esslöffeln Schafsjoghurt und 1 Esslöffel Ahornsirup bestrichen. 

Gesunde Carrot Cupcakes ohne Zucker und Gluten | seelenschmeichelei.de

Gesunde Carrot Cupcakes ohne Zucker und Gluten | seelenschmeichelei.de

Gesunde Carrot Cupcakes ohne Zucker und Gluten | seelenschmeichelei.de

Gesunde Carrot Cupcakes ohne Zucker und Gluten | seelenschmeichelei.de

Habt den allerschönsten Frühlingsanfang. Und wenn ihr noch irgendwo die Sonne findet: Her damit!

Conny

Das könnte dir auch gefallen

12 Kommentare

  • Antworten Tabea 20. März 2016 at 17:43

    Die Cupcakes sehen wirklich lecker aus und Möhren sind sowieso mein Lieblingsgemüse! Die müsstest du vor mir also keinesfalls verstecken, sondern eher als Werbetafel aufhängen 😉
    Falls ich Sonne finde, kann ich aber nicht versprechen, dass ich dir welche schicke. Ich bin nämlich sehr gierig, was Sonne tanken angeht. Vielleicht würde mein Egoismus da zu sehr durch kommen und ich würde alles für mich und meine Mutter hier bei uns behalten 😉
    Aber irgendwann wird der Frühling wohl endlich dauerhaft ankommen, oder?

    • Antworten Seelenschmeichelei 21. März 2016 at 11:43

      Ja, nich wahr? Ich weiß gar nich, wie man Karotten nich mögen kann.
      Schöne Osterwoche!
      Conny

  • Antworten Denise 20. März 2016 at 18:00

    Ohhh, das ist perfekt für mich!
    Ein Carrot Cake ist an Ostern ein Muss. Die Idee mit den pürierten Aprikosen ist toll! Das wird ausprobiert 🙂

    Liebe Grüße,
    Denise

    • Antworten Seelenschmeichelei 21. März 2016 at 11:44

      Ich werd das jetzt auch öfter machen, die pürierten Aprikosen süßen super.

  • Antworten Sabrina 20. März 2016 at 22:09

    Sehr schön :3 Mir gefällt, wie du die Karotten wie Stifte in einem Becher gestylt hast. So habe ich das auch noch nicht gesehen 😀
    Die Cupcakes sehen super aus, so schön rustikal. Das Kuchentopping klingt fantastisch! Ich liebe so simple Toppings. Die machen einfach alles noch nen Tacken geiler.

    • Antworten Seelenschmeichelei 21. März 2016 at 11:45

      Vielen Dank! Quasi perfekt für alle, die sonst immer an ihren Stiften knabbern. 😀
      Schönen Start in die Woche!
      Conny

  • Antworten Desiree 21. März 2016 at 11:39

    Die Fotos❤️❤️❤️❤️! Sooooo schön!

    • Antworten Seelenschmeichelei 23. März 2016 at 11:26

      Dankeschööööön!

  • Antworten Arthurs Tochter 21. März 2016 at 20:57

    Würdest Du mir so einen Cake zu Ostern in einer Hasenform backen? Büüüüüddddde!

    • Antworten Seelenschmeichelei 23. März 2016 at 11:27

      Aber selbstverfreilich. Krieg ich im Gegenzug ne Kalbsbacke? Büüüüüüüddddeeee!

  • Antworten Andrea 25. April 2016 at 13:38

    Ich lobe hier nicht nur die Fotos und die Vorstellung davon, wie diese Köstlichkeit wohl schmeckt – neenee, ich hab`s gleich nachgebacken und LIEEEBE diese wunderbaren kleinen Cupcakes, die so saftig, fluffig und nicht zu süß daherkommen! Danke für dieses wunderbare Rezept, das mir 24 Mittagspausen versüßen wird 😉

  • Antworten klebefolie 11. November 2016 at 18:21

    Das sieht aber sehr sehr lecker aus. Vielen dank für den tollen Rezept, werde es auch mal ausprobieren.

    Gruß Anna

  • Hinterlasse einen Kommentar

    5 × eins =