Island Reisen

{Amazing Iceland} Kap Dyrholaey und Reynisfjara. Nochmal!

2. Dezember 2017

Island Reisebericht 2017 | seelenschmeichelei.de

Abreisetag. Waren das wirklich schon 10 Tage? So viel haben wir gesehen. Und doch bleibt am Ende eines Island Urlaubs immer noch viel zu viel Island übrig. Schon jetzt ist klar. Wir kommen wieder. Dann im Juni. Wenn die Lupinen blühen. Und die Tage endlos sind. Dann will ich auch endlich die Westfjorde sehen.

Island Reisebericht 2017 | seelenschmeichelei.de

Heute wollen wir eigentlich nochmal die Reykjanes Halbinsel umrunden. Aber wir erinnern uns: In Island machst du nicht, was du willst. Sondern was das Wetter will. Und das will heute, dass wir nochmal gute 2,5 Stunden Oneway abreißen, um den schwarzen Strand von Reynisfjara nochmal zu sehen. Diesmal in Farbe. Und bei strahlendem Sonnenschein. Es ist der perfekte letzte Tag.

Island Reisebericht 2017 | seelenschmeichelei.de

Island Reisebericht 2017 | seelenschmeichelei.de

Kaum zu glauben, dass wir bei Kap Dyrhólaey noch vor einer Woche kaum die Hand vor Augen gesehen haben der Sturm uns beinahe über die Klippen geweht hätte. Heute sehen wir dann auch, dass der alte Parkplatz einem neuen, ein paar Hundert Meter weiter zurück versetzt gewichen ist. Ein neues Toilettenhäuschen wurde auch gebaut. Ein Etappensieg im Kampf gegen die Wildpinkler.

Island Reisebericht 2017 | seelenschmeichelei.de

Island Reisebericht 2017 | seelenschmeichelei.de

Island Reisebericht 2017 | seelenschmeichelei.de

Island Reisebericht 2017 | seelenschmeichelei.de

Island Reisebericht 2017 | seelenschmeichelei.de

Reynisfjara dann: Ein Traum in schwarz und himmelblau. Nicht, dass das miese Wetter dort nicht auch seinen Reiz gehabt hätte – aber das heute, das ist kaum zu toppen.

Island Reisebericht 2017 | seelenschmeichelei.de

Island Reisebericht 2017 | seelenschmeichelei.de

Bis ich diesen Ausschnitt der Basaltsäulen fotografieren konnte, ohne dass mir irgendein Idiot ins Bild klettert, hat´s übrigens 10 Minuten gedauert. Ernsthaft, ich verstehe nicht, warum man unbedingt rauf muss, um sich fotografieren zu lassen.

Island Reisebericht 2017 | seelenschmeichelei.de

Island Reisebericht 2017 | seelenschmeichelei.de

Island Reisebericht 2017 | seelenschmeichelei.de

Island Reisebericht 2017 | seelenschmeichelei.de

Island Reisebericht 2017 | seelenschmeichelei.de

Auf dem Rückweg erhaschen wir noch einen Blick auf den Eyafjallajökull – heute ebenfalls wolkenfrei.

Island Reisebericht 2017 | seelenschmeichelei.de

Island Reisebericht 2017 | seelenschmeichelei.de

Am Seljalandsfoss ist es dann eigentlich schon zu spät für ein richtig gutes Foto, die Sonne versenkt sich gerade hinterm Horizont.

Island Reisebericht 2017 | seelenschmeichelei.de

Island Reisebericht 2017 | seelenschmeichelei.de

Mit ganz viel Freude im Herzen fahren wir zum Abendessen wieder zu Bryggjan nach Grindavik. Hummersuppe essen. Ein letztes Bier trinken. Abschied nehmen.

Island macht uns den wieder richtig, richtig schwer. Und ich vermisse das Land schon, bevor der Flieger überhaupt abgehoben hat.

Aber 2019 kommt bestimmt.

Sjáumst!

Conny

Das könnte dir auch gefallen

1 Kommentar

  • Antworten Ulla 12. Dezember 2017 at 16:14

    Wow, du hast aber super schöne Fotos von Island gemacht. Habe mich gerade satt gesehen, denn ich war schon 5x zum wandern auf Island. Habe ein paar Videos auf meiner website.

  • Hinterlasse einen Kommentar

    6 − fünf =