Rezepte

100 aus 2016. Mein total subjektiver Jahresrückblick.

31. Dezember 2016

Es gehört ja mittlerweile fest zum guten Ton, über Zwotausendsechszehn zu meckern. Und ja, dieses Jahr hat´s uns nicht immer leicht gemacht. Selten scheinen so viele Heldinnen und Helden meiner Jugend für immer gegangen zu sein. Selten schien mir die Welt stärker aus den Fugen geraten. Die Welt im Großen. Denn in meiner klitzekleinen privaten Welt ist ziemlich viel ziemlich paletti. Was mich dieses Jahr inspiriert, berührt und begeistert hat, das hab ich gesammelt. 100 aus 2016. Meine total subjektive Jahresrückblicksliste.

Best of 2016 | seelenschmeichelei.de

Orte

1. Island. Und zwar alles davon.

2. Kandolhu | Malediven. ´nuff said.

3. Baros | Malediven. Dauerbrenner. Wird trotzdem nie langweilig.

4. Guildford | England. So pretty!

5. Bangkok | Thailand. Immer schön. Sogar, wenn man nur zum Arbeiten da ist.

6. Hamburg. Immer wieder dankbar, dass ich hier leben darf!

7. Sylt. Am liebsten im Winter.

8. Venedig | Italien. Auch am liebsten im Winter.

9. Talinn | Estland. Hübsche Stadt. Sensationelle Restaurants.

10. Nürnberg | Franken. 22 Jahre nach meinem Wegzug find ich´s wieder bezaubernd da.

 

Restaurants

11. Sosein | Heroldsberg. Spektakulär. Nothing less.

12. The Table | Hamburg. 3-Sterne-Tresenessen.

13. Matur og Drykkur | Reykjavik. Try the Kabeljaukopp. Hat Tim Raue auch schon.

14. O-ren Ishii | Hamburg. Leckerster Vietnamese. Retter meiner Mittagspausen.

15. Trific | Hamburg. Unkompliziert. Und immer gut.

16. Strikid | Akureyri. Smoked Puffin! Cured Raindeer!

17. Petit Amour | Hamburg. Große Liebe.

18. Bjargarsteinn Mathus | Grundarfjördur. Beste Miesmuscheln ever. Und erst das Lamm!

19. Lambert | Hamburg. Lieblingsladen für jeden Tag im Hamburger Westen.

20. Leib Resto | Talinn. Die Atmosphäre! Der Stör!

 

Wein, Booze & anderes

21. Schloss Lieser Niederberg Helden Riesling GG 2009. Oder doch der 2010er?

22. Ron Botucal Reserva. Am besten pur. Und überhaupt. Rum ist der neue Gin. Word.

23. Einstöck White Ale. Isländisches Bier. Mag ich sehr, obwohl ich kein Bier mag.

24. Champagne Brut Vieille Réserve 1er Cru Frédéric Maletrez. Neuentdeckung des Jahres.

25. Newton unfiltered Chardonnay. Holy shit.

26. Château de Nages JT Rouge 2012.  Lieblingssyrah von der Rhone.

27. Bremerton Wines Matilda Plains 2013. Easy drinking Cab zum guten Preis.

28. Günther Künstler Hochheimer Kirchenstück Riesling Kabinett 2015. Knallerjahrgang.

29. Rinderbrühe ausm Schnellkochtopf. Funktioniert auch als Katerfrühstück.

30. Isländisches Wasser. Seriously. Das beste Wasser ever. Ob ausm Hahn oder ausm Fluss.

Best of 2016 | seelenschmeichelei.de

 

Lieblingsgerichte

31. Das Brot im Sosein.

32. Fish & Chips bei Mia´s Country Grill am Skogafoss | Island.

33. Miso & Mirin marinierter Skrei mit Sake Grünkohl.

34. Vierundzwanzig Stunden sous vide gegarter Schweinebauch.

35. Die geflämmte Makrele bei Kevin Fehling.

36. Lobster Soup im Bryggian | Grindavik | Island. Nachschlag inklusive.

37. Homemade Blätterkrokant.

38. Confierte Rotbarbe mit kandiertem Fenchel im Petit Amour | Hamburg.

39. Kalbsbäckchen mit Mole Sauce.

40. Blaukraut Gazpacho mit Senfeis, serviert beim Supperclub von Uwe.

 

Kulinarische Events

41. Geburtstagsdinner auf dem Pianodeck | Baros | Malediven.

42. Rum Runner aka Booze Cruise | Kandolhu | Malediven.

42. Die AEG Taste Academy „Nose to Tail 2.0“ mit Ludwig Maurer.

43. Genuss-Reise nach Valdobbiadene.

44. Wein am See. Knaller Event am Lütjensee mit dem fabelhaften Gerhard Retter.

45. Die „Veggie Deluxe“ AEG Taste Academy mit Heiko Antoniewicz.

46. Festival di Prosciutto di Parma.

47. Die Weinproben im Restaurant Lambert in Hamburg. Kennste nich? Hin da!

48. Der Foodblog Award 2016. Neue Lieblingsmenschen getroffen. Hach.

49. Catch your own Dinner auf Baros | Malediven. Nur so viel: Es wurde ein Diät-Abend.

50. Das AKI Kaviar Tasting in der Bar Tabac in Hamburg. Ohne Worte. Ohne Ende geil.

 

Darauf kann ich 2017 gut und gern verzichten

51. Streetfoodtrucks. Ehrlich jetzt. Ich hab´s oft genug versucht. Bislang hab ich an keinem deutschen Streetfoodtruck wirklich geil gegessen. Sorry, Leute.

52. The Return of innerer Schweinehund. Herrje. Könnte Bewegung endlich mal anfangen, mir Spaß zu machen? Ginge das?

53. Respektlosigkeit. Im Alltag, im Job, im Internetz. Ich hab genug davon. Könnten wir bitte alle etwas wertschätzender miteinander umgehen?

54. Überteuerte Restaurants mit höchstens durchschnittlichem Essen. Ne bestenfalls okaye Pasta für achtundzwanzigfuffzich und ein 0,1l Glas Wein für über zehn Tacken? Nee, danke. Da koch ich lieber selbst.

55. Vereiste Tiefkühlfächer. Meine Fräse, warum haben wir damals nicht in die No-frost-Version investiert?

56. Meine Hay Esszimmer Stühle „about a chair“. Leiderleider ist die Qualität grottig. Binnen zwei Jahren ist nun schon der zweite von vier Stühlen gebrochen. Nur hübsch reicht halt nicht.

57. Hate Speech im Netz und anderswo. Frommer Wunsch, ich weiß.

58. Die Aldi Kampagne. Einfach, weil sie dämlich ist.

59. Zu viele tolle Menschen, die 2016 abgetreten sind von der Bühne des Lebens. Viel zu viele.

60. Burger. Weil: Darum.

 

Neue Lieblingsstücke

61. Meine wunderschönen Teller und Schalen aus der Keramikmanufaktur KH Würtz.

62. Das große Buch der Saucen von Teubner.

63. „Heavy Linnen“ Servietten und Tischläufer von Greengate.

64. Die Solid Teller von House Doctor.

65. Rind Complete von Ludwig Maurer.

66. Der Kitchenaid Pasta Aufsatz.

67. Die Platte aus Vulkanstein aus einem kleinen Laden in Akureyri.

68. Der Lurch Spiralschneider. Joa, wenn alle anderen ihn nicht mehr verwenden, fang ich damit an.

69. Die schwarzen Schüsseln von Christian Bitz.

70. Die Magic Grip Gourmet Teller von Kahla.

Best of 2016 | seelenschmeichelei.de

 

Netz-Lieblinge

71. Arthurs Tochter kocht. Immer noch und immer wieder.

72. Chefsteps. Super Videos. Super Inspiration.

73. Highfoodality. Der Uwe, der hat´s druff. Und nett isser auch noch.

74. Foodpairing.com. Was passt wozu?

75. The Art of Plating. Holy shit!

76. Like a Riot. Zwei tolle Frauen in Island.

77. Dreierlei Liebelei. Dauerliebelei.

78. Hortus Cuisine. Crazy in love mit diesen unfassbar tollen Fotos.

79. Foodstarz. Inspiration ohne Ende.

80. Die Videos von We Eat Together.

 

Entdeckt!

81. Sauerteig hegen und pflegen.

82. Brot backen.

83. Pasta selber machen.

84. Cobia.

85. Langzeitbelichtungen mit ND Filter.

86. Salatdressings mit Tahini und Tamarinde.

87. Entsaften. Obst, Gemüse, Kräuter, alles. Obwohl… Fleisch steht noch aus.

88. Sous vide garen mit der beheizbaren Rührschüssel der Kitchenaid.

89. Zartschmelzender „Schnee“, hergestellt aus Maltodextrin und Öl. Am liebsten Haselnussöl.

90. Gele. Mit Gellan, Xanthan, Basic Textur oder Agar Agar gebunden.

 

Und sonst so?

91. Gemüse Pürees. Verdammte Axt, es sieht so aus, als bräuchte ich doch einen Thermomix.

92. Gewürze von Ingo Holland. Quatre Epices, Baharat, Purple Curry, Code Tatanka, Vadouvan, undundund.

93. Chef´s Table. Die zweite Staffel mit Gaggan und Dominique Cren. Die französische Staffel war mir zu…. französisch.

94. Der isländische Milchbauer, der uns zeigte, wie Skyr wirklich schmecken muss.

95. Mantas. Unter Wasser natürlich. Nicht auf dem Teller.

96. Langpfeffer.

97. Das erste Mal Tauchen mit einem wilden Delfin.

98. Hollandaise mit Wagyu Fett.

99. Das beste Weihnachtsgeschenk ever: Ein Dinner im Fäviken. Oder bei Daniel Berlin.

100. Ihr. Ihr alle. Danke, dass ich für euch schreiben darf!

 

Ich wünsch euch ein rauschendes Sylvester. Kommt gut ins Neue Jahr. Wir lesen uns drüben.

Conny

Das könnte dir auch gefallen

9 Kommentare

  • Antworten Uwe 31. Dezember 2016 at 23:05

    <3

    • Antworten Seelenschmeichelei 1. Januar 2017 at 11:02

      <3

  • Antworten Arthurs Tochter 1. Januar 2017 at 9:49

    Ich bin ein Liebling! *hüpf*
    Liebe Conny, das vergangene virtuelle Jahr mit Dir war mir ein großes Fest! Seit dem ich Deinen Blog (2016?) entdeckt habe, lese ich wirklich JEDEN Beitrag und die zuvor verpassten habe ich mittlerweile auch alle einzeln nachgeholt 🙂
    Ich freue mich auf 2017 mit Dir und hoffe sehr auf eine gemeinsame Pulle „Fräulein Hu“!

    • Antworten Seelenschmeichelei 1. Januar 2017 at 11:03

      <3 Das fühlt sich n bisschen an, als würde Barbara Schöneberger deine Ochsenbäckchen lieben.
      Happy New Year, du tolle Frau. Und jetzt leg ich schnell das Frollein Hu kalt.

  • Antworten Dési/Jokihu 2. Januar 2017 at 8:40

    Liebe Conny,
    dir ein ganz tolles neues Jahr. Danke für deinen spannenden Rückblick. Da habe ich doch gleich 3 tolle neue Blogs entdeckt…
    Liebe Grüße
    Dési

    • Antworten Seelenschmeichelei 2. Januar 2017 at 11:47

      Liebe Dési,
      dir auch ein gesundes und genussvolles und glückliches 2017!
      Alles Liebe
      Conny

  • Antworten Lena 4. Januar 2017 at 12:52

    Liebe Conny.

    Beim Lesen deines Jahresrückblicks musste ich sehr schmunzeln – ich habe mich in den meisten Punkten wieder gefunden 🙂
    Nur leider nicht bei Punkt 81. Sauerteig hegen und pflegen. Ich will UNBEDINGT Sauerteigbrot backen können, nur leider kann ichs einfach nicht. Das einzig saure danach war jedesmal ich.. haha

    Toller Blog – jedesmal eine Freude vorbei zu schauen.

    Liebe Grüsse Lena

    • Antworten Seelenschmeichelei 5. Januar 2017 at 20:42

      Liebe Lena,
      ich hatte das Glück, einen fix und fertigen Sauerteig-Ansatz von einem Bekannten zu bekommen. Den durfte ich nur nich eingehen lassen – für jemanden, der Kakteen vertrocknen lässt, gar keine so leichte Aufgabe. 😀
      Ich drück die Daumen fürs Projekt Brotbacken 2017.
      Und überhaupt: Danke für die lieben Worte!
      Schöne Grüße
      Conny

  • Antworten Christian 25. Januar 2017 at 17:27

    Liebe Conny,

    ein großartiger Jahresrückblick und dann auch noch so informativ zugleich 🙂
    War sehr inspirierend und dann noch so toll geschrieben.
    Nochmals alles Gute für 2017!
    Liebe Grüße
    Christian

  • Hinterlasse einen Kommentar

    eins × zwei =