Desserts Rezepte

    Mieses Karma. Und ein Vulkanausbruch. Mit Skyr.

    25. September 2016

    Skyr Mousse | Baiser | Blaubeeren | Dill | Knisterzucker | seelenschmeichelei.de

    Eigentlich sollte dieser Post der Nächste meiner Reihe über Island sein. Zwei Wochen lang haben wir dieses Land bereist, das mich wie kein anderes in seinen Bann gezogen hat. Wir haben donnernde Wasserfälle bestaunt, uns vom Sturm fast über die Klippen wehen lassen, Flüsse gefurtet, bei 8° im Freien gebadet, Gammelhai und Trockenfisch probiert, sind in Höhlen und auf Gletscher geklettert und zwischen den Kontinenten geschnorchelt. All das und noch viel mehr wollte ich euch in den nächsten Wochen noch zeigen.

    Skyr Mousse | Baiser | Blaubeeren | Dill | Knisterzucker | seelenschmeichelei.de

    Eigentlich. Denn dann schlug es wieder zu. Mein mieses Kamera Karma. Nicht genug, dass ich vor ein paar Monaten schon die komplette Kamera inklusive funkelniegelnagelneuem Objektiv im indischen Ozean versenkt hab und dass die GoPro beim ersten Delfin-Tauchgang meines Lebens den Geist aufgab, nein. Diesmal hab ich so richtig in den Pechtopf gegriffen. Etwa 2.500 Fotos nach Beginn unserer Reise gab die Speicherkarte ihren Dienst auf. Einfach so. SD Kartenfehler. Danke, Firma Kingston. Ausgerechnet auf dieser Reise, auf die ich nicht den Laptop mitgenommen habe, weil mir der viele Staub und das viele Rütteln auf Hochlandpisten nicht gerade als 1a-Umgebung dafür erschien. Aber SD Karten, die sind wasser- und staub- und erschütterungsgeschützt, da passiert nichts. Joa. Denkste. Passiert doch.

    Die Datenretter von Attingo nahmen sich dann der kaputten SD Karte an. Hoffnung. 80% der Daten seien wiederherstellbar. Leise Freude. Doch dann kam die Ernüchterung in Form einer Festplatte, auf der gerade einmal gute 500 RAWs aus den ersten drei Tagen der Reise lesbar sind. Ein paar der Schönsten hab ich euch im letzten Post schon gezeigt. Der Rest zeigt psychedelische Streifen in Knallfarben. Es ist zum Heulen.

    Die Serie über Island wird trotzdem weiter gehen. Mit Handybildern. Und Videos. Und einer Trillarde Tipps für alle, die da auch mal hinwollen.

    Skyr Mousse | Baiser | Blaubeeren | Dill | Knisterzucker | seelenschmeichelei.de

    Skyr Mousse | Baiser | Blaubeeren | Dill | Knisterzucker | seelenschmeichelei.de

    Skyr Mousse | Baiser | Blaubeeren | Dill | Knisterzucker | seelenschmeichelei.de Skyr Mousse | Baiser | Blaubeeren | Dill | Knisterzucker | seelenschmeichelei.de

    Heute allerdings, da gibt´s erstmal was Süßes zum Trost. Ein von Island inspiriertes Dessert. Mit Skyr, diesem (vor allem dort!) unfassbar leckeren Mittelding aus Quark und Joghurt. Mit wilden Heidelbeeren, die es in Island in Hülle und Fülle gibt. Mit Vulkansteinen aus Baiser. Und mit Dill, der sich als Sirup ganz fabelhaft mit Süßspeisen verträgt. Die Inspiration dazu fand ich im Strikid in Akureyri und im Pakkhús in Höfn. Beides Restaurants, die ihr auf gar keinen Fall verpassen dürft, wenn ihr mal in Island seid.

    Skyr Mousse | Baiser | Blaubeeren | Dill | Knisterzucker | seelenschmeichelei.de

    Skyr Volcano

    Skyr | Baiser | Heidelbeeren | Dill | Knisterzucker

    Für die Skyr Mousse

    3 Blatt Gelatine

    350g Skyr

    50g Zucker

    Der Saft einer halben Limette

    175 ml Schlagsahne

    Die Gelatine in kaltem Wasser 5 Minuten lang einweichen.

    Den Skyr mit dem Zucker verrühren.

    Die Sahne steif schlagen.

    Den Limettensaft lauwarm erhitzen. Die Gelatineblätter ausdrücken und im Saft auflösen. Einen Esslöffel Skyr zur Gelatinemasse geben, um die Temperatur anzugleichen. Dann diese Masse in den restlichen Skyr geben und gut verrühren. Die steif geschlagene Sahne unterheben.

    In eine Schüssel füllen und im Kühlschrank festwerden lassen. Vier Stunden mindestens, am besten über Nacht.

    Skyr Mousse | Baiser | Blaubeeren | Dill | Knisterzucker | seelenschmeichelei.de

    Für den Dill Sirup

    50 ml Wasser

    50g Zucker

    2 Esslöffel Dill, grob gehackt

    Optional: 1 Messerspitze Jota

    Wasser und Zucker zusammen aufkochen, bis sich der Zucker gelöst hat. Dann den Dill im Läuterzucker ziehen lassen, bis der Sirup abgekühlt ist. Pürieren.

    Wer mag, bindet das Ganze mit einer Messerspitze Jota.

    Skyr Mousse | Baiser | Blaubeeren | Dill | Knisterzucker | seelenschmeichelei.de

    Für den Baiser Vulkan

    2 Eiweiß

    200g Zucker

    1 Prise Salz

    Aktivkohle, z. B. in Form von Kohletabletten

    Eiweiß und Salz in eine komplett fettfreie Schüssel geben und aufschlagen. Sobald sich erste Spitzen formen, den Zucker einrieseln lassen. So lange weiterschlagen, bis die Masse fest und glänzend ist und sich der Zucker komplett aufgelöst hat.

    8 bis 10 Kohletabletten im Mörser zerstoßen und damit das Baiser basaltgrau färben.

    Die Masse etwa 2 cm dick auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech streichen und bei 100° Umluft im Ofen gut 3 Stunden lang trocknen. Ofen ausschalten und das Baiser im Ofen auskühlen lassen.

    Das getrocknete Baiser in Würfel brechen.

    Skyr Mousse | Baiser | Blaubeeren | Dill | Knisterzucker | seelenschmeichelei.de

    Außerdem brauchst du:

    250g Blaubeeren, püriert, plus ein paar Blaubeeren extra als Deko

    2 Esslöffel Knisterzucker 

    Skyr Mousse | Baiser | Blaubeeren | Dill | Knisterzucker | seelenschmeichelei.de

    Zum Anrichten

    Mit einem Eisportionierer eine Kugel Skyr Mousse abstechen und in die Mitte einer Schüssel setzen. Baiser Vulkansteine drum herum setzen. Die Heidelbeersauce wie Lava über die Mousse gießen. Mit ein paar Beeren dekorieren und je einem Teelöffel Dillsirup nappieren. Ganz kurz vor dem Servieren mit etwas Knisterzucker bestreuen.

    Skyr Mousse | Baiser | Blaubeeren | Dill | Knisterzucker | seelenschmeichelei.de

     

    So. Nach diesem Ausheulpost versuch ich jetzt wieder, mich über das zu freuen, was ich hab – statt dem nach zu weinen, was weg ist.

    Genießt den Tag

    Conny

  • Landmannalaugar und Gjain | seelenschmeichelei.de
    Island Reisen

    {Amazing Iceland} Hochlandabenteuer!

    Tag 3 unserer Island-Reise führt uns in die so unwirtliche wie überwältigend schöne Ödnis des Hochlands. Dort sind wir endlich allein. Mit uns. Und mit dieser atemberaubenden Natur. Im Hochland gibt es wenig Vegetation, noch weniger Leben und schon…

    21. September 2016
  • Venedig & Valdobbiadene | seelenschmeichelei.de
    Reisen Venedig

    {48 Stunden Italien} Venedig & Valdobbiadene

    Cara Serenissima, ich hab dich ja viel zu lange nicht besucht. Hab mich viel zu lange nicht in deinen Gassen verlaufen oder dem sanften Flapflap der Wellen gelauscht, die an deine morschen Fundamente schlagen.…

    28. August 2016
  • Baros | Malediven | seelenschmeichelei.de
    Malediven Reisen

    {Follow me to} Baros | Maldives

    Machtse jetz auch noch in Bewegtbild? Kein Grund zur Flucht – verwackelte Unterwasservideos werden hier auch in Zukunft die Ausnahme bleiben. Aber die funkelniegelnagelneue Gopro wollte auch mal ausprobiert werden. By the way: Warum hat…

    30. Juli 2016
  • Reisebericht Kandolhu Malediven | seelenschmeichelei.de
    Malediven Reisen

    {Follow me to} Kandolhu | Malediven

    It´s that time of the year again… Zeit für ein Meer, das in den allerschönsten Türkis- und Smaragdtönen schimmert. Zeit für puderzuckerweiße Strände und Palmen, die sich sanft im Wind wiegen. Zeit, endlich wieder ausgiebig das zu…

    10. Juli 2016